Mittwoch, 13. Januar 2021

Kalte „Warmfront“ und Schnee im Nordwesten: Das bringt der Donnerstag

In der Nacht auf Donnerstag erreicht Südtirol vom Nordwesten her eine Warmfront. Man dürfe sich allerdings nicht von dem Namen verwirren lassen, sagt Landesmeteorologe Dieter Peterlin: „Trotz 'warm' wird es Donnerstag Früh vielerorts schneien.“

Die „Warmfront“ bringt nicht wirklich mildere Temperaturen, dafür aber viel Schnee in den Nordwesten des Landes.
Badge Local
Die „Warmfront“ bringt nicht wirklich mildere Temperaturen, dafür aber viel Schnee in den Nordwesten des Landes. - Foto: © Rosmarie Pichler
Nach mehreren eiskalten Tagen und Nächten hat sich der Mittwoch föhnig und somit etwas milder präsentiert. Auch die Nacht auf Donnerstag wird etwas weniger kalt als die vergangenen, Grund dafür sind die aufziehenden Wolken.

In der Nacht erreicht Südtirol zudem eine Warmfront – auch wenn sie in den meisten Landesteilen nicht als solche spürbar sein wird: „In höheren Lagen wird man vielleicht merken, dass die Luft etwas wärmer ist, dies wird aber nicht lange anhalten. Im Tal hingegen wird kaum ein Unterschied zu spüren sein“, erklärt Landesmeteorologe Dieter Peterlin.

Da die „Warmfront“ also eine kalte ist, bringt sie auch Schnee mit sich. Bislang kamen die meisten Niederschläge aus dem Süden, weshalb vor allem das obere Vinschgau bislang nicht viel Schnee gesehen hat.

Die neusten Kältefotos der STOL-Leser:


Das wird sich am Donnerstag ändern: „Diesmal kommt die Warmfront aus dem Nordwesten und bringt den Schnee dorthin, wo er im Winter am wenigsten gefallen ist, nämlich ins Reschengebiet und generell in den Alpenhauptkamm“, so Peterlin.

Im Reschengebiet werden 30 bis 40 Zentimeter Neuschnee erwartet, in höheren Lagen des oberen Vinschgau sogar bis zu einen halben Meter. Auch im hinteren Ahrntal wird am Donnerstag Neuschnee erwartet.

Je weiter die Warmfront Richtung Süden wandert, desto weniger Schnee bringt sie mit sich. Im Unterland werden wohl nur noch einzelne Flocken fallen.

In den kommenden Nächten wird es dann wieder kälter: So soll schon die Nacht von Freitag auf Samstag klar und damit deutlich kühler werden als die vergangene.

liz

Schlagwörter: