Donnerstag, 11. März 2021

#keinemehr – Frauenmorde gehen uns alle an!

Allein in den letzten 20 Jahren wurden in Südtirol 26 Frauen aus Hass ermordet. Der Landesbeirat für Chancengleichheit ruft zu einer landesweiten Aktion auf, um der Frauen zu gedenken und ein Zeichen zu setzen im Kampf gegen Gewalt an Frauen.

Der Landesbeirat für Chancengleichheit ruft alle auf sich an der Aktion zu beteiligen und am Samstag, den 13. März 2021 von 19.00 Uhr bis 20.00 Uhr eine rote Kerze in das Fenster oder auf den Balkon zu stellen.
Badge Local
Der Landesbeirat für Chancengleichheit ruft alle auf sich an der Aktion zu beteiligen und am Samstag, den 13. März 2021 von 19.00 Uhr bis 20.00 Uhr eine rote Kerze in das Fenster oder auf den Balkon zu stellen. - Foto: © shutterstock
In der Presseaussendung des Landesbeirates für Chancengleichheit heißt es:

„Wir gedenken Silvana de Min, Barbara Rauch, Fatima Axa Zeeshan (mit ihrem ungeborenen Kind), Maria Magdalena Oberhollenzer, Alexandra Riffesser, Rita Pissarotti, Nicoleta Caciula, Monika Gruber, Marianne Obrist, Erna Pirpamer, Svetlana Fileva, Cäcilia Weis, Rosa Reiterer, Hannelore Gerhard, Carmen Wieser, Maria Fronthaler, Michela de Villa, Ingeborg Larcher, Daniela Nagler, Ulrike Reistenhofer, Claudia Hellrigl (mit ihren Kindern Vivian und Loren), Heidi Niederbacher, Maria Kompatscher-Harpf, Monika Mor, Petra Lunardi, Marika Zorzi, Marcella Casagrande, Anna Maria Cipoletti, Renate Rauch, Renate Troger, Gertrud Kutin.

Wir sind in Gedanken bei den Opfern dieser schrecklichen Taten. Unser Mitgefühl gilt den Familien und Angehörigen der Menschen, die aus frauenfeindlichen Motiven ermordet wurden. Die Kaltblütigkeit und Sinnlosigkeit der Tat lässt uns fassungslos zurück. Die Opfer von Feminiziden mahnen uns, frauenverachtendes Gedankengut mit aller Konsequenz zu bekämpfen. Denn es ist die Ursache für Frauenfeindlichkeit und Gewalt.

Die Erinnerung an die Opfer von Feminiziden ist ein Auftrag an jede und jeden Einzelnen in unserem Land, Hass und Verachtung jeden Tag im Keim zu ersticken. Südtirol braucht einen noch entschlosseneren Kampf gegen Gewalt an Frauen. Jeden Tag müssen wir alle Gesicht zeigen, wenn es darum geht, dagegen aufzustehen.

Alle Menschen, egal welcher Hautfarbe oder Religion, müssen in unserer freien und demokratischen Gesellschaft die Gewissheit haben, ohne Angst vor Gewalt zusammenleben zu können. In unserer Gesellschaft darf kein Platz sein für Hass, Hetze und Gewalt gegen Frauen. Jeden Tag müssen wir gemeinsam die Stimme erheben gegen Gewalt an Frauen. Denn Menschen, die Hass säen, ebnen den Weg zu Gewalt und Tod und wer schweigt, macht sich zum Helfer oder zur Helferin.

Die rote Kerze

Wir gedenken der Frauen und Kinder, die Opfer von Feminiziden geworden sind durch eine südtirolweite Lichterkette, die von Haus zu Haus, von Westen nach Osten und von Norden nach Süden geht. Wir rufen alle auf sich an dieser Aktion zu beteiligen und am Samstag, den 13. März 2021 von 19.00 Uhr bis 20.00 Uhr eine rote Kerze in das Fenster oder auf den Balkon zu stellen.

Zeigen wir, dass Südtirol gemeinsam gegen Gewalt aufsteht und wir Silvana, Barbara, Fatima, Maria Magdalena, Alexandra, Rita, Nicoleta, Monika, Marianne, Erna, Svetlana, Cäcilia, Rosa, Hannelore, Carmen, Maria Fronthaler, Michela, Ingeborg, Daniela, Ulrike, Claudia (mit Vivian und Loren), Heidi, Maria, Monika, Petra, Marika, Marcella, Anna Maria Renate, Renate, Gertrud nicht vergessen! “



stol