Donnerstag, 11. Juni 2020

Lebenshilfe: Die Urlaube finden statt

Nach vielen Wochen der Unsicherheit sowohl bei Familien als auch innerhalb der Lebenshilfe steht jetzt fest, dass die Urlaube für Menschen mit Beeinträchtigung stattfinden werden.

Kollektives Aufatmen: Den Urlaubsangeboten der Lebenshilfe steht nichts mehr im Wege.
Badge Local
Kollektives Aufatmen: Den Urlaubsangeboten der Lebenshilfe steht nichts mehr im Wege. - Foto: © Lebenshilfe
Dieser Beschluss ist das Ergebnis einer Video-Konferenz, zu der sich kürzlich Landesrätin Waltraud Deeg sowie Vertreter der Abteilung Soziales, des Dienstes für Hygiene und öffentliche Gesundheit, des Dachverbands für Soziales und Gesundheit sowie an der Thematik direkt interessierter Vereinigungen zusammengefunden haben.

Menschen mit Beeinträchtigung, die sich bei einem Urlaubsangebot der Lebenshilfe angemeldet haben, können sich nun auf diesen Urlaub einstellen. Bei den im Winter festgelegten Urlaubszielen gibt es keinerlei Einschränkungen. Die Urlaube der Lebenshilfe führen deshalb, wie in den vergangenen Jahren auch, ans Meer, an den See, ins Gebirge oder in die Städte.

Einen Unterschied zum Gewohnten wird es freilich geben, denn selbstverständlich müssen alle besonderen Sicherheitsmaßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus eingehalten werden. Dabei sind besonders die Begleiter gefordert. Die Lebenshilfe sieht sich dieser Herausforderung gewachsen.

stol