Freitag, 25. Juni 2021

Mann rastet aus: 9 Verletzte in Leifers

Ein Mann – er soll aus Nigeria stammen – hat am Freitagnachmittag für Angst und Schrecken in Leifers gesorgt. Er zog randalierend durch die Kennedy-Straße, wütete in einigen Bars und ging mit Eisenstange und Pflastersteinen auf Menschen los. Es gibt mehrere Verletzte. STOL hat mit einigen Betroffenen und mit Bürgermeister Christian Bianchi gesprochen.

Insgesamt 9 Verletzte mussten nach dem Ausraster des Mannes versorgt werden. Im Video berichtet ein Augenzeuge von den Vorkommnissen. Auch Bürgermeister Christian Bianchi kommt zu Wort. - Foto: © DLife
Eine der Verletzten ist die Schwester des Barbesitzers Franco Manzana. Sie musste ins Krankenhaus gebracht werden. Der Mann sei mit einer Eisenstange auf sie losgegangen. Zuvor habe er für Verwüstung in der Bar gesorgt. (siehe Video-Bericht)

Ein paar Meter weiter soll der junge Ausländer eine weitere Person mit der Stange geschlagen und Autoscheiben zerschmettert haben. Außerdem verletzte er eine Frau mit einer Flasche und schlug einen Jungen mit einem Pflasterstein. Dann griff er weitere 3 bis 4 Leute an.

Nach den Vorkommnissen waren zahlreiche Rettungskräfte des Weißen und Roten Kreuzes vor Ort, um die insgesamt 9 verletzten Personen zu versorgen. 5 von ihnen überstanden die Angriffe mit leichten Verletzungen ( 2 Frauen und 3 Männer im Alter zwischen 21 und 79 Jahren), 4 hingegen erlitten mittelschwere Verletzungen (2 Frauen im Alter von 69 und 75 Jahren, ein 34-jähriger Mann und ein Junge von 15 Jahren).

Der junge Mann, der eine Schneise der Verwüstung hinterließ, wurde von den Carabinieri festgenommen.

Bürgermeister Christian Bianchi zeigte sich im Gespräch mit STOL – so wie zahlreiche weitere Augenzeugen – erschüttert darüber, was in seiner Stadt vorgefallen war.

vs

Alle Meldungen zu: