Samstag, 19. Juni 2021

Messe Bozen gewinnt Silber-Award für Interpoma-Magazin

Die Messe Bozen hat für das Magazin „ipoma“ Silber beim renommierten „Best of Content Marketing Award“ gewonnen.

Das Magazin ist 2020 zur Messe für Apfelwirtschaft Interpoma  erschienen und ist  zu 100  Prozent auf Apfelpapier gedruckt.
Badge Local
Das Magazin ist 2020 zur Messe für Apfelwirtschaft Interpoma erschienen und ist zu 100 Prozent auf Apfelpapier gedruckt. - Foto: © Marco Parisi
„Eine gute Content-Marketing-Strategie ist für uns als globale Innovationsplattform der Apfelwirtschaft immens wichtig. Diese Auszeichnung ist letztlich das Ergebnis der großen Leidenschaft, die in dieses Projekt gesteckt wurde“, so Direktor Thomas Mur. Das Magazin ist 2020 zur Messe für Apfelwirtschaft Interpoma erschienen, wurde mit der Bozner Agentur Exlibris gestaltet und ist zu 100 Prozent auf Apfelpapier gedruckt.

Das Magazin „ipoma“, das erstmals zur digitalen Ausgabe der weltweit einzigen Apfelfachmesse Interpoma im November 2020 erschienen ist, scheut vor kritischen Inhalten nicht zurück – sondern thematisiert sie aktiv. Das erste Heft porträtiert Menschen, die in Südtirol diesen wichtigen Wirtschaftszweig verkörpern und mit viel Passion für den Apfel leben: Der „Apfelscout“ Markus Bradlwarter erzählt etwa von seiner weltweiten Suche nach neuen Sorten und Apfel-Koryphäe Kurt Werth berichtet im Interview von seiner Reise zum Ursprungsgebiet des Apfels in Kasachstan.

„ipoma“ zeigt die Exzellenz der Südtiroler Apfelwirtschaft

Auf Deutsch, Italienisch und Englisch zeigt „ipoma“ die Exzellenz der Südtiroler Apfelwirtschaft auf internationalem Niveau auf – etwa in einer Reportage über ein Forschungsprojekt an der Laimburg, das aus Äpfeln eine Therapie gegen Birkenpollenallergie entwickelt, oder im großen Zukunftsreport über die Südtiroler Apfelwirtschaft.

Der gelungene Themenmix und die journalistische, faktenbasierte Aufmachung des Magazins überzeugten die Fachjury des „Best of Content Marketing Award 2021“ und brachten der Messe Bozen für „ipoma“ die Silber-Auszeichnung ein – als herausragendes Corporate-Magazin in der Kategorie „Customer Print Magazine B2B Handel/Konsum/Industrie“.



Zu 100 Prozent auf Apfelpapier gedruckt

Nicht nur die Redaktion, auch die Gestaltung des Magazins gefiel der Fachjury. Das gradlinige, schlichte Design, die Hingucker-Illustration am Cover und die starke Reportage-Fotografie zeigen keine romantischen Bilder von blühenden Apfelwiesen, sondern die Realität der Branche: Hightech und Innovation, internationale Logistik und Forschungsarbeit in Laboren – und vor allem die harte Arbeit der Landwirte und die echten Menschen hinter dem Apfel. Stimmig ist auch die Papierwahl: „ipoma“ ist zu 100 Prozent auf Apfelpapier gedruckt, das in Südtirol erfunden wurde. Es besteht aus Apfelresten wie Schalen und Trestern, die zum Beispiel bei der Saftproduktion anfallen.

Messe Bozen gestaltete das Magazin „ipoma“ in Zusammenarbeit mit der Bozner Agentur Exlibris (Projektmanagement und Redaktion: Valeria Dejaco und Silvia Oberrauch), dem Autor und Magazinentwickler Lenz Koppelstätter (Chefredaktion) und der Designerin Nina Ullrich (Editorial Design und Artdirektion). Die beiden größten Produzentenverbände des Landes VIP und VOG unterstützten als Partner die Umsetzung des Magazins. Als fachlicher Berater diente der Koordinator des Interpoma Congress und langjährige VOG-Direktor Gerhard Dichgans.

Der Best of Content Marketing Award wird jährlich vom Content Marketing Forum verliehen, dem größten Branchenverband Europas. Die Fachjurys bewerten dabei rund 700 Einreichungen aus dem Bereich Unternehmenskommunikation – darunter etwa die Kundenmagazine von Audi, Tchibo und Lufthansa. Die Silber- und Goldgewinner werden üblicherweise bei einer Galaveranstaltung gekürt; dieses Jahr fand die Preisverleihung virtuell statt und wurde von der Nachrichtensprecherin Sandra Thier (n-tv, RTL) moderiert.

jot