Donnerstag, 25. März 2021

„Milderer Verlauf dank Impfung“

Der Kampf gegen das Coronavirus wird an vielen Fronten geführt: In den sozialen Medien wurden im Jänner Falschnachrichten über Impfschäden im Seniorenwohnheim von St. Martin in Thurn verbreitet – vermutlich auch deshalb sind nun im Gadertal landesweit am wenigsten über 80-Jährige geimpft.

Eduard Agreiter ist der Heimarzt im Seniorenwohnheim in San Martin de Tor/St. Martin in Thurn.
Badge Local
Eduard Agreiter ist der Heimarzt im Seniorenwohnheim in San Martin de Tor/St. Martin in Thurn. - Foto: © privat

Das Leben im Seniorenwohnheim hat sich seit Beginn der Corona- Pandemie stark verändert. Für die Heimbewohner und für die Mitarbeiter ist es eine schwierige Zeit mit vielen Einschränkungen. Im Seniorenwohnheim in San Martin/St. Martin wurde im Jänner die erste Impfung organisiert. Kurz danach hat sich ein Teil der Bewohner mit dem Coronavirus infiziert. Derzeit gibt es keine Fälle mehr. Warum der Weg in die Normalität trotzdem noch lang sein wird, erklärt im Interview der Hausarzt Eduard Agreiter. Von Roman Clara

rom