Donnerstag, 15. Juli 2021

Miss Südtirol lässt sich impfen

Am heutigen Donnerstag erhielt die amtierende Miss Südtirol, Katia Bettin, im Impfzentrum Bozen die erste Impfung gegen Covid-19. Sie hofft damit, auch ein Zeichen für den auf den Zusammenhalt der Südtiroler gesetzt zu haben.

Am heutigen Donnerstag erhielt die amtierende Miss Südtirol, Katia Bettin, im Impfzentrum Bozen die erste Impfung gegen Covid-19.
Badge Local
Am heutigen Donnerstag erhielt die amtierende Miss Südtirol, Katia Bettin, im Impfzentrum Bozen die erste Impfung gegen Covid-19. - Foto: © LPA
Die Impfungen gegen das Coronavirus in Südtirol laufen weiter, denn nur durch die Impfung vieler Bürgerinnen und Bürger wird es gelingen, die Pandemie sowie die Infektionsrate des bevorstehenden Herbstes, einzudämmen. Die Pandemie, so die Fachleute, ist noch nicht vorüber und jetzt kommt es auf jeden Einzelnen an, durch sein Verhalten sich und andere zu schützen. Dafür plädiert auch die 24ig-jährige Miss Südtirol Katja Bettin, sie spricht von Eigenverantwortung und Vorbildfunktion, denn es geht ums „Wir“, - das ist ausschlaggebend.

„Da ich als Miss Südtirol in der Öffentlichkeit stehe, möchte ich mit meiner Impfung auch andere dazu anregen, sich Gedanken darüber zu machen. Es ist wichtig, dass wir jetzt zusammenhalten, Eigenverantwortung übernehmen und somit die Ausbreitung von Covid-19 verhindern, beziehungsweise eingrenzen“, erklärt Katia. „Ich möchte vor allem auch meine Altersgruppe ansprechen und erreichen, denn wir müssen weiterhin vorsichtig sein, es ist noch nicht vorbei.“

Seit über einem Jahr musste das Zwischenmenschliche hintenanstehen und die vielen Einschränkungen stellten für alle eine Belastung dar. Auch wenn bei Jugendlichen der Krankheitsverlauf meistens leicht ist, sind diese jedoch auch Infektionsträger und können das Virus an Familienmitglieder und andere Personen übertragen.

Viele von ihnen haben wie Katia bereits die unterschiedlichen Angebote des Südtiroler Sanitätsbetriebes zur Impfung genutzt. Weiterhin ist es allerdings wichtig, Eigenverantwortung zu übernehmen, Abstand zu halten, Mund und Nase zu bedecken, die Hygieneregeln zu beachten und aufmerksam zu sein.

lpa

Alle Meldungen zu: