Mittwoch, 22. April 2020

Mitarbeiter und Kunden im Supermarkt bespuckt: Mann festgenommen

Die Carabinieri haben in Bozen einen 24-Jährigen festgenommen. Der Mann soll Mitarbeiter und Kunden in einem Supermarkt bespuckt haben – nicht nur in Zeiten der Coronavirus-Krise ein Unding.

Im Einsatz standen die Carabinieri.
Badge Local
Im Einsatz standen die Carabinieri. - Foto: © Carabinieri
Die Ordnungshüter wurden am späten Dienstagnachmittag alarmiert. Ein offensichtlich betrunkener Mann soll in einem Supermarkt in Bozen Kunden belästigt haben. Als ein Mitarbeiter den Marokkaner aufforderte, das Geschäft zu verlassen, bespuckte dieser sowohl den Bediensteten, als auch Kunden – eine Tat, die nicht nur in Coronavirus-Zeiten ein Unding ist, aber gerade jetzt für erhöhte Aufmerksamkeit sorgte.

Als die Carabinieri vor Ort eintrafen versuchte sich der Marokkaner vom Ort des Geschehens zu entfernen. Die Ordnungshüter hielten den vorbestraften Mann an und forderten seine Dokumente.

Der 24-Jährige leistete Widerstand, konnte jedoch überwältigt werden. Für den Marokkaner, der sich ohne Aufenthaltsgenehmigung in Italien aufhält, klickten die Handschellen. Er wurde ins Bozner Gefängnis gebracht.

stol