Dienstag, 23. Juni 2020

Motorradunfall in Pontigl: Österreicherin schwer verletzt

Zu einem schweren Motorradunfall ist es am Dienstag auf der Brennerstaatsstraße in Pontigl zwischen Brennerbad und Gossensaß gekommen.

Die verunfallte Motorradfahrerin wurde vom Pelikan 1 nach Innsbruck geflogen.
Badge Local
Die verunfallte Motorradfahrerin wurde vom Pelikan 1 nach Innsbruck geflogen. - Foto: © FFW Gossensass
Kurz vor 16 Uhr war Alarm beim Notarzt sowie dem Team der Sektion Sterzing des Weißen Kreuzes, der Freiwilligen Feuerwehr Gossensaß und der Straßenpolizei von Sterzing eingegangen. Ein Autofahrer hatte einen Motorradunfall mit einer verletzten Person an der Staatsstraße bei Pontigl gemeldet. Laut ersten Ermittlungen war die Frau aus Österreich, die rund 65 Jahre alt sein soll, mit ihrem Motorrad Richtung Norden unterwegs gewesen sein. Bei Kilometer 516 soll sie aus bisher unbekannter Ursache gestützt sein.

Der Notarzt aus Sterzing versorgte die schwer verletzte Frau und forderte zur Unterstützung das Team des Rettungshubschraubers Pelikan 2 an. Der Hubschrauber landete auf der Staatsstraße, die vorübergehend gesperrt werden musste.

Nach der Erstversorgung flog der Rettungshubschrauber die Frau in die Universitätsklinik von Innsbruck zur genaueren Untersuchung und weiteren Behandlung. Die Frau soll sich außer Lebensgefahr befinden.
Die Freiwillige Feuerwehr von Gossensaß sicherten die Unfallstelle und räumte die Straße.

Die Straßenpolizei nahm die Daten auf und begann mit der Ermittlung der genauen Unfallursache.

stol