Donnerstag, 28. Januar 2021

Nach 44 Jahren: Gestohlene Statue kehrt nach Südtirol zurück

44 Jahre nach dem Diebstahl einer hölzernen Statue des heiligen Josef aus der Glaninger Pfarrkirche haben die Carabinieri der Abteilung zum Schutz von Kulturgütern aus Udine das Diebesgut als Kaufangebot auf einer Internetplattform gefunden. Am Donnerstag wurde sie an die Kirche in Glaning zurückerstattet.

Eine vor mehr als 40 Jahren gestohlene Statue ist in die Kirche von Glaning heimgekehrt (Archivbild).
Badge Local
Eine vor mehr als 40 Jahren gestohlene Statue ist in die Kirche von Glaning heimgekehrt (Archivbild). - Foto: © br
Die hölzerne Statue des heiligen Josef stammt aus dem 19. Jahrhundert; sie verschwand im Jahr 1977 plötzlich spurlos aus der Glaninger Kirche.


Vor Kurzem wurde die Statue auf einer einschlägigen Internetplattform für Kunstgegenstände zum Verkauf angeboten, der Verkäufer stammte aus der Provinz Triest.

Routinemäßig überprüften die Fachleute der Carabinieri die Statue und fanden heraus, dass es sich hierbei um die 1977 von Unbekannten aus der Glaninger Pfarrkiche gestohlenen Josefs-Statue handeln könnte.

Bei der Zuordnung der Figur halfen die Carabinieri aus Jenesien und die Diözese Bozen-Brixen mit: Bald konnte eindeutig festgestellt werden, dass es sich hierbei tatsächlich um die entwendete Statue aus Glaning handelt.

zö/liz

Schlagwörter: