Montag, 22. Juni 2020

Neue Einfahrt ins Gadertal: Lokalaugenschein nach Unfall

Nach dem Unfall an der Baustelle für die neue Einfahrt ins Gadertal hat sich Landesrat Alfreider vor Ort über den Unfallhergang und die an der Baustelle getroffenen Sicherheitsvorkehrungen informiert.

(v.l.) Der Projektleiter Andreas Pichler, Mobilitätslandesrat Daniel Alfreider und Abteilungsdirektor Valentino Pagani beim Lokalaugenschein.
Badge Local
(v.l.) Der Projektleiter Andreas Pichler, Mobilitätslandesrat Daniel Alfreider und Abteilungsdirektor Valentino Pagani beim Lokalaugenschein. - Foto: © LPA/Roman Clara
Am Donnerstag, 18. Juni, kam es auf der Baustelle für die neue Einfahrt ins Gadertal in der Gemeinde St. Lorenzen zu einem Unfall, bei dem ein 24-jähriger Arbeiter verletzt wurde. Der verunglückte Arbeiter wurde sofort vom Weißen Kreuz in das Bozner Krankenhaus transportiert, wo in einer ersten Diagnose ein Armbruch festgestellt wurde.

Mobilitätslandesrat Daniel Alfreider informierte sich zusammen mit den zuständigen Vertretern der Baufirma und der Landesabteilung Tiefbau am Freitag (19. Juni) an Ort und Stelle über den Unfallhergang und über die an der Baustelle getroffenen Sicherheitsvorkehrungen.

„Dank der im Vorfeld von Baufirma, Bauaufsicht, Sicherheitskoordinator und Ersthelfern ausgearbeiteten Sicherheitsmaßnahmen hat die Rettungskette sehr gut funktioniert und sämtliche Erste-Hilfe-Maßnahmen wurden sofort und effizient umgesetzt“, sagt Alfreider, der sich beim Weißen Kreuz sowie bei den Freiwilligen Feuerwehren von St. Lorenzen und Montal für ihren Einsatz bedankt. Dem verunglückten Arbeiter, der auf dem Weg der Besserung ist, wünscht der Landesrat eine schnelle Genesung.

lpa

Schlagwörter: