Mittwoch, 18. März 2020

Öffentliche Parks und Grünanlagen in Meran geschlossen

Am Dienstag hat sich der Gemeindeausschuss zur täglichen Krisensitzung getroffen. Dabei wurde unter anderem entschieden, dass die öffentlichen Parks und Grünanlagen ab sofort geschlossen werden.

Die Meraner Ortspolizei führt Kontrollen durch.
Badge Local
Die Meraner Ortspolizei führt Kontrollen durch. - Foto: © ki
„Die vergangenen Tage haben gezeigt, dass gerade die öffentlichen Parks und Grünanlagen noch zu viele Menschen anziehen. Leider halten sich nicht alle an die Abstandsregeln. Wenn Kinder in den Parks zusammen spielen und Erwachsene in Gruppen spazieren gehen, steigt das Risiko einer Ansteckung“, sagte Stadträtin Gabi Strohmer. „Darum hat die Stadtregierung heute beschlossen, ab morgen alle öffentlichen Parks und Grünanlagen zu schließen.“

„Die nächsten Tage sind entscheidend für die Eindämmung der Covid-19-Krise. Wir wissen, dass die Maßnahmen einschneidend sind, doch sie sind notwendig, um zu verhindern, dass sich das Coronavirus weiter ausbreitet. Andernfalls könnte ein Kollaps des Gesundheitssystems auch in Meran zahlreiche Opfer fordern“, warnte Bürgermeister Paul Rösch.

Selbsterklärung immer erforderlich

Aus dem Haus gehen sollte man wie erwähnt nur, wenn es unbedingt notwendig ist. Körperliche Betätigung im Freien ist derzeit zwar noch erlaubt; doch es wird empfohlen, nach Möglichkeit darauf zu verzichten. In jedem Fall muss sie einzeln erfolgen und nicht in Gruppen. Der Sicherheitsabstand von einem Meter zu anderen Personen muss jederzeit eingehalten werden.

Die Ortspolizei weist erneut darauf hin, dass für alle noch erlaubten Tätigkeiten außerhalb der eigenen vier Wände (z.B. Arbeit, Lebensmittelkauf) eine Selbsterklärung erforderlich ist, die bei Kontrollen vom Beamten gegengezeichnet wird.
Hier gibt es die neue Eigenerklärung (Momentan nur in italienischer Sprache verfügbar).

Alle Artikel sowie die interaktiven Karten der Welt und Italiens mit allen aktuellen Zahlen in Sachen Coronavirus finden Sie hier.

stol

Schlagwörter: