Donnerstag, 25. März 2021

Online- Jugendkreuzweg unter dem Motto „Game over – Restart Vol. 2“

Unter dem Motto „ „Game over – Restart Vol. 2“ findet der Jugendkreuzweg 2021 mit verschiedene Stationen, vom Video über Poetry Slam bis hin zu Umfragen und selbst geschriebenen Texten online statt.

Der Jugenddienst Bozen organisiert – wegen Corona - einen Online-Jugendkreuzweg unter dem Motto „Game over – Restart Vol. 2“. Es gibt verschiedene Stationen, vom Video über Poetry Slam bis hin zu Umfragen und selbstgeschriebenen Texten. Der gesamte Online-Jugendkreuzweg ist am Karfreitag, 2. April ab 12.00 Uhr auf der Homepage www.jd.bz.it abrufbar. - Foto: © stol
Kann der Jugendkreuzweg heuer überhaupt stattfinden? Auf welche Weise soll er stattfinden? Welche Alternativen können wir ins Auge fassen? Diese und viele andere Fragen hat sich im Vorfeld eine 7köpfige Gruppe von ehrenamtlichen Jugendlichen aus verschiedenen Pfarreien der Stadt Bozen gestellt.

Weil es – so wie letztes Jahr – nicht möglich ist, den Jugendkreuzweg live und in Präsenz durchzuführen. Vor Corona haben bis zu 200 Jugendliche und Erwachsene teilgenommen. Ziel des besonderen Kreuzweges: kritisch, innovativ, zeitgenössisch.

Im Jänner – während Corona - hat sich die Gruppe für einen Online-Jugendkreuzweg unter dem Motto „Game over – Restart Vol. 2“ entschieden. Es gibt verschiedene Stationen, vom Video über Poetry Slam bis hin zu Umfragen und selbst geschriebenen Texten.

„Bei der Station „Hoffnung und Einseitigkeit“ brauchen wir eure Hilfe: Wir rufen zum Selbstexperiment auf. Probiert neue Sachen aus: jonglieren, meditieren, egal was, lasst eurer Kreativität freien Lauf! Schickt eure (neuen) Erfahrungen anhand eines Videos oder Textes per Mail“, so Kathrin Walder, Pastoralassistentin der Dompfarre Bozen. Das Ergebnis wird unter der Station „Hoffnung und Einseitigkeit“ auf der Homepage veröffentlicht.

stol

Alle Meldungen zu: