Donnerstag, 02. Januar 2020

Rakete explodiert zwischen Pobacken

Ein 22-Jähriger aus Oberösterreich hat sich in der Silvesternacht eine Rakete zwischen die Pobacken geklemmt und anzünden lassen. Dies ging schief, der junge Mann landete im Krankenhaus. Die Geschichte und die Bilder gingen um die Welt.

Ein Freund hatte dem 22-Jährigen die Rakete zwischen die Pobacken gesteckt und sie gezündet.
Ein Freund hatte dem 22-Jährigen die Rakete zwischen die Pobacken gesteckt und sie gezündet. - Foto: © shutterstock

Der Unfall ereignete sich in der Silvesternacht gegen 0.45 Uhr in Buchkirchen (Bezirk Wels-Land). Der 22-Jährige hat sich von einem Freund eine Feuerwerksrakete zwischen die nackten Gesäßbacken klemmen und anzünden lassen (STOL hat berichtet).

Wie der junge Mann selbst sagte, sei er im letzten Moment erschrocken und habe die Pobacken zusammengekniffen. Dadurch konnte die Rakete nicht starten, sondern explodierte im Bereich des Hinterns.

Die Geschichte ging um die Welt. Die Bilder, die auch im folgenden ORF2-Beitrag zu sehen sind, sind nichts für schwache Nerven.

stol