Donnerstag, 17. Oktober 2019

Rund 7.500 Gäste bei Caritas im Urlaub

Rund 7.500 Gäste, der Großteil von ihnen Kinder und aus Südtirol, haben heuer ihren Urlaub in den Ferienanlagen der Caritas verbracht, zu der die Villa Oasis und das Feriendorf Josef Ferrari in Caorle sowie die Ferienanlage „12Stelle“ in Cesenatico – zusammengeführt in dem neuen Fachbereich „Jugend und Familien“ − gehören.

In Caorle gibt es ebenso wie in Cesenatico die beliebten Kinderferien, an denen heuer insgesamt 2.210 Kinder und Jugendliche teilgenommen haben.
Badge Local
In Caorle gibt es ebenso wie in Cesenatico die beliebten Kinderferien, an denen heuer insgesamt 2.210 Kinder und Jugendliche teilgenommen haben. - Foto: © Caritas

„Beide Ferienanlagen, sei es in Caorle als auch in Cesenatico, bieten beliebte Urlaubsangebote für Kinder, Familien, Senioren und Gruppen an. Was uns verbindet, sind das Erleben von Gemeinschaft, Freundschaft, Solidarität und, wer will, auch Spiritualität – mittlerweile ein Erfolgsrezept, an dem wir nun gemeinsam weiterarbeiten“, zeigt sich Caritas Direktor Paolo Valente zufrieden.

„Die Angebote der beiden Ferienstrukturen sind sich sehr ähnlich“, sagt Valente. In Caorle gibt es ebenso wie in Cesenatico die beliebten Kinderferien, an denen heuer insgesamt 2.210 Kinder und Jugendliche teilgenommen haben (1.275 in Caorle und 935 in Cesenatico). Darüber hinaus bieten beide den Schulen im Frühjahr eine abwechslungsreiche Alternative zum klassischen Unterricht an: die youngCaritas in Caorle mit den Schulprojektwochen und die „12Stelle“ in Cesenatico mit der beliebten ,Settimana azzurra„ (insgesamt 1.030 teilnehmende Schüler). „Damit machen die Kinder und Jugendlichen den Löwenanteil der Gästezahl in den Caritas-Einrichtungen in Caorle und Cesenatico aus“, sagt Bereichsleiter Guido Osthoff.

Doch auch für Familien sind sowohl die Villa Oasis und die dazugehörigen Bungalows in Caorle als auch die „12Stelle“ in Cesenatico beliebte Urlaubsziele (insgesamt 2.280 Gäste). Darüber hinaus gibt es in beiden Ferienstrukturen noch eigene Angebote für Senioren (270) sowie Gruppen (1.760 Personen). „Rechnet man noch die stattliche Zahl an Mitarbeiterinnen und Betreuer zusammen, kommen wir auch hier auf insgesamt 630 Personen“, sagt Osthoff. „Da steckt ganz schön viel an Organisation und Vorbereitung dahinter, dass alles so gut klappt.“ Besonders geschätzt würde von den Gästen auch, dass bei vielen Turnussen eine Krankenschwester und ein geistlicher Betreuer vor Ort seien. „Diese kümmern sich somit um das körperliche als auch das seelische Wohl unserer Gäste.“

Die heurige Feriensaison ist im September zu Ende gegangen, inzwischen laufen aber bereits die Vorbereitungen für das kommende Jahr auf Hochtouren. Wer seinen Urlaub erneut bei den „12Stelle“ verbringen möchte, kann sich bereits im November dafür anmelden; die Einschreibungen für die Ferienangebote in Caorle gehen indes erst im Jänner los. Nähere Informationen erteilen die Büros in der Sparkassenstraße 1 in Bozen: für Caorle die Dienststelle „Ferien und Erholung“ (1. Stock) unter Tel. 0471 304 340 oder per Mail an [email protected], für Cesenatico die Dienststelle „12Stelle“ (2. Stock) unter Tel. 0471 067412 oder E-Mail [email protected]

vs