Mittwoch, 01. April 2020

„Schau mal, was da fliegt!“

Die Arbeitsgemeinschaft Vogelkunde und Vogelschutz (AVK) ruft für Samstag zu einer gemeinsamen Vogelbeobachtung auf – unter dem Motto „Schau mal, was da fliegt!“ Fotos können direkt an die AVK und auch an STOL geschickt werden.

Am Samstag stehen die Vogelexperten für Fragen rund um die flüggen Bewohner in der eigenen Umgebung zur Verfügung.
Badge Local
Am Samstag stehen die Vogelexperten für Fragen rund um die flüggen Bewohner in der eigenen Umgebung zur Verfügung. - Foto: © Oswald Gufler
Vögel haben zu dieser Jahreszeit Hochsaison. Früh morgens wecken uns ihre verschiedenen Rufe.

Aber was ist denn das für ein Vogel, der da morgens in der Hecke vor dem Haus singt? Und was für einer sitzt da auf dem Dach gegenüber? Warum sitzt der eine Vogel immer oben auf dem Mast und der andere traut sich kaum aus der Hecke?

Vogelbeobachtung am Samstag

Die AVK ruft alle, die derzeit ohnehin viel Zeit zu Hause verbringen (müssen) und mitmachen wollen, zu einer gemeinsamen Vogelbeobachtung auf, und zwar am kommenden Samstag. Es gibt keine festen Zeiten. Wer Lust hat, mitzumachen, sollte sich an diesem Tag eine halbe Stunde, eine Stunde oder mehr Zeit nehmen und schauen und lauschen, was sich vor den Fenstern und in den Gärten so tut.

Was hört ihr? Was seht ihr? Wo sitzen die singenden Vögel? Singen sie oben im Baum oder huschen sie unauffällig durchs Gebüsch? Was tun die Vögel? Bauen sie ein Nest oder streiten sich manche untereinander?

Vogelkundler bestimmen die Vogelart

Die AVK hat eine Veranstaltung auf ihrer Facebook-Seite eingerichtet, auf der man seine Beobachtungen posten kann, egal ob Fotos, Tonaufnahmen, Artenlisten oder einfach nur Fragen.

Letztere werden die Vogelkundler so gut es geht beantworten und bei der Bestimmung der Vögel und Stimmen helfen.



„Der eine oder andere kleine Entdecker will vielleicht auch einfach seinen Lieblingsvogel malen oder etwas basteln. Alles ist erlaubt! Lasst eurer Kreativität einfach freien Lauf und teilt eure Erlebnisse mit uns“, ruft die Arbeitsgemeinschaft auf.

Zuschriften sind auch über E-Mail an [email protected] möglich.

https://www.facebook.com/events/2256682751307475/



Besonders gelungene Schnappschüsse können auch an [email protected] unter dem Betreff „Vogelgucker“ geschickt werden.

Anmerkung der Redaktion: Bitte unbedingt den Betreff angeben, damit die Bilder nicht in der Flut an #ichbleibezuhause-Einsendungen untergehen. Fröhliches Vogelbeobachten!

stol

Schlagwörter: