Freitag, 07. Januar 2022

Eisige Nacht: bis zu minus 20 Grad

So schnell kann es gehen: Zum Jahreswechsel wurden auf den Bergen über 2000 Meter Höhe noch plus 10 Grad gemessen und jetzt, eine Woche später, gibt es Temperaturen von bis zu minus 20 Grad. Es bleibt auch in den kommenden Tagen kalt.

Auch in den kommenden Tagen bleibt es kalt.
Badge Local
Auch in den kommenden Tagen bleibt es kalt. - Foto: © shutterstock
„So kalt war es in diesem Winter noch nie“, sagt Landesmeteorologe Dieter Peterlin zu STOL. So wurden in der Nacht auf Freitag eisige Temperaturen gemessen: In St. Jakob in Pfitsch hatte es beispielsweise minus 20 Grad.




Innerhalb einer Woche wurde damit ein Temperaturunterschied von 20 Grad verzeichnet, so Peterlin. „Ungewöhnlich ist aber nicht die derzeitige Kälte, das waren vielmehr die milden Temperaturen zum Jahreswechsel.“

Momentan normalisierten sich die Temperaturen und seien der Jahreszeit angepasst bzw. etwas darunter.


Auch in den kommenden Tagen werde es kalt bleiben, so Peterlin, wenn auch nicht mehr so kalt wie vergangene Nacht. „Der Himmel wird nicht mehr so sternenklar sein, daher schwächt sich der strenge Frost etwas ab.“

Niederschlag sei keiner in Sicht in den kommenden Tagen.

sor

Alle Meldungen zu: