Dienstag, 29. März 2022

Sportjahrbuch 2021: Höhepunkte aus Südtirols Sportwelt

Mit Tennisstar Jannik Sinner und dem Kapitän der Volleyball-Nationalmannschaft Simone Giannelli auf dem Titelbild ist das Südtiroler Sportjahrbuch 2021 erschienen.

Mit Tennisstar Jannik Sinner und dem Kapitän der Volleyballnationalmannschaft Simone Giannelli auf dem Titelbild ist das Südtiroler Sportjahrbuch 2021 erschienen. - Foto: © lpa

Landeshauptmann und Sportlandesrat Arno Kompatscher hat am Montagabend im Felsenkeller im Rahmen der Ehrung der Olympia- und Paralympics-Teilnehmenden das Südtiroler Sportjahrbuch 2021 vorgestellt, dessen Titelbild heuer Tennisstar Jannik Sinner und dem Kapitän der Volleyball-Nationalmannschaft Simone Giannelli gewidmet ist.

Das Südtiroler Sportjahrbuch dokumentiert die Höhepunkte des Südtiroler Sportjahres 2021. Auf 180 Seiten schildert der Almanach die Chronologie der Ereignisse, die das Sportgeschehen in Südtirol geprägt haben. Auch werden in Wort und Bild jene Persönlichkeiten, Events und Teams präsentiert, für die 2021 wirklich ein ganz besonderes Sportjahr war.

Neben den Spitzensportlern, die 2021 in Einzel- oder Teamdisziplinen große Erfolge feiern konnten, sowie den großen Veranstaltungen stehen die neun Südtiroler Athletinnen und Athleten bei den coronabedingt um ein Jahr verschobenen Olympischen Sommerspielen in Tokio im Vordergrund. Auch das Thema Pandemie selbst findet im Buch Platz, zumal diese hat die Sportwelt 2021 erneut beeinträchtigt hat. Nichtsdestotrotz hat der Sport die Überhand behalten, wie das Jahrbuch aufzeigt.

Das dreisprachige Sportjahrbuch wird vom Landesamt für Sport herausgegeben und redaktionell von der Agentur „HK Media“ betreut. Es kann auf der Webseite des Landes zum Thema Sport interaktiv durchgeblättert und als PDF heruntergeladen werden.

lpa

Kommentare
Kommentar verfassen
Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar zu schreiben
senden