Freitag, 23. Juli 2021

Sterzing: Kokain im Wert von über 3 Millionen Euro beschlagnahmt

Die Finanzpolizei hat am Donnerstagvormittag gemeinsam mit der Autobahnpolizei an der Mautstelle Sterzing bei einer Kontrolle eines Pkw rund 30 Kilogramm Kokain beschlagnahmt.

Die Finanzpolizei Sterzing hat gemeinsam mit der Autobahnpolizei auf der Brennerautobahn bei der Mautstelle Sterzing 30 Kilo Kokain abgefangen. Ein Mann und eine Frau aus Deutschland hatten die Drogen in ihrem Wagen versteckt. Die beiden wurden festgenommen. - Foto: © stol
Bei einer Routinekontrolle hielten die Polizeikräfte einen Audi A3 mit deutschem Kennzeichen auf. Am Steuer saß eine Frau aus Deutschland, die mit ihrem Begleiter – ebenfalls ein deutscher Staatsbürger – Richtung Süden unterwegs war.

Da die beiden durch nervöses Verhalten und ungenaue Angaben zu ihrem Reiseziel auffielen, beschlossen die Polizisten das Auto einer genaueren Durchsuchung zu unterziehen.

Tatsächlich schlug bei einer nähren Untersuchung der Drogenhund am Kofferraum des Audis an: Auf der Unterseite des Kofferraums, wo normalerweise der Ersatzreifen verstaut wird, kam ein Geheimfach zu Tage, das mittels Hebel an der linken Hintertür geöffnet werden konnte.

Darin verstaut waren 27 Päckchen mit Kokain mit einem Gesamtgewicht von rund 30 Kilogramm und einem Marktwert von über 3 Millionen Euro.

Während die beiden Drogenkuriere festgenommen wurden, beschlagnahmten die Finanzpolizisten die Drogen, das Auto, Bargeld im Wert von 3450 Euro, 3 Mobiltelefone sowie ein Tablet.

pho

Alle Meldungen zu: