Sonntag, 8. Mai 2022

Trient: Frau geht mit Küchenmesser auf Ehemann los

Mit einem großen Küchenmesser ist eine Frau in Trient am Freitagabend auf ihren Ehemann losgegangen: Er erlitt Verletzungen am Arm und an der Seite. Heilungsdauer: 15 Tage.

Der Mann flüchtete aus der Wohnung und setzte einen Notruf ab. - Foto: © CC

Der 42-jährige Ehemann hatte der Frau gesagt, er wolle sich von ihr trennen: Sie griff zum Küchenmesser. Damit verletzte sie ihn am Arm und an der Seite.

Die Frau wurde wegen schwerer Körperverletzung angezeigt, und auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde angeordnet, dass sie dringend aus dem Haus zu entfernen sei und sich nicht an die Orte begeben dürfe, die ihr Mann gewöhnlich aufsuche.

Lange Blutspur von der Wohnung bis zur Straße

Die Carabinieri waren am Freitagabend in den Wohnblock in der Taramelli-Straße gerufen worden. Sanitäter hatten sie alarmiert: Diese versorgten den Mann bereits auf der Straße, als die Beamten eintrafen.

Der Mann – ein 42-Jähriger aus dem Trentino – gab gegenüber den Beamten an, er sei von zu Hause weggelaufen, um den Aggressionen seiner Frau zu entgehen, die mit einem großen Küchenmesser auf ihn eingestochen hatte.

Die Carabinieri folgten der langen Blutspur auf der Treppe des Wohnblocks bis in die Wohnung des Paares, in der sich die Ehefrau noch aufhielt. In der Zwischenzeit hatte sie die Wohnung und das Messer aufgeräumt, gab aber – überrascht von der Ankunft der Carabinieri – ihre Verantwortung zu, wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtet.

stol

Kommentare
Kommentar verfassen
Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar zu schreiben
senden