Mittwoch, 01. September 2021

Welt-Alzheimertag: Infomesse in Terlan

Am Dienstag, 21. September wird der Welt-Alzheimertag begangen. Der Verband Alzheimer Südtirol (ASAA) organisiert zum diesjährigen Gedenktag eine zweitägige Infomesse im Sohlerhof in Terlan.

Auch in Südtirol sind zahlreiche Menschen von Alzheimer betroffen.
Badge Local
Auch in Südtirol sind zahlreiche Menschen von Alzheimer betroffen. - Foto: © Shutterstock
Die Infomesse findet am 20. und 21. September, jeweils von 10 bis 19 Uhr statt.

Dabei werden verschiedene Infostände und Impulsreferate der Netzwerk-Partner von ASAA angeboten, um Bereiche abzudecken, die vor allem pflegenden Angehörigen und Betreuer von Menschen mit Demenz entgegenkommen sollen.

Die Corona-Pandemie hat lange Zeit den persönlichen Austausch zwischen Betroffenen und Fachleuten unmöglich gemacht, wodurch viele Gelegenheiten ausfielen und die Pflegenden in ihren Nöten allein gelassen wurden. Daher betont der ASAA-Vorstand die besondere Bedeutung dieser neuen Initiative.

ASAA-Präsident Ulrich Seitz versichert, dass die angesprochenen Themen wie „Demenz-Screening für Verdachtsfälle, Psychologie und Psychiatrie, Trauerbegleitung, Kinästhetik und Pflege, Betreuung von Pflegebedürftigen, Validation, Beratung für Pflegende nach dem Modell Sentemente, Kunst- und Musiktherapie, Beschäftigung im Alltag, medizinische Anwendung von Cannabis, Rolle des Hausarztes, Rechtsberatung und Sachwalterschaft, sicheres Wohnen und neue Technologien für mehr Lebensqualität zuhause“ auf die vielfach geäußerten Bedürfnissen der Angehörigen zugeschnitten sind.

„Viele Dienste und Hilfestellungen für Caregivers, die vor 2020 eine Selbstverständlichkeit waren, gibt es nicht mehr! Wir möchten den Betroffenen zumindest aus dem Ehrenamt heraus, wichtige Werkzeuge und Supportleistungen bieten“.

Im Lauf dieser zwei Tage haben Interessierte also die Möglichkeit, auch an den Infotischen Auskünfte und Beratungsangebote einzuholen. Auch für persönliche Beratungsgespräche kann man sich anmelden. ASAA-Vizepräsidentin Edith Moroder meint dazu: „In Zeiten der Unsicherheit wie diesen muss man die Ängste und Sorgen der Pflegenden ernst nehmen“.

Interessierte müssen die Teilnahme allerdings innerhalb 15. September per E-Mail an ASAA ([email protected]) oder unter der Grünen Nummer 800 660 561 vormerken, denn wegen der Sicherheitsauflagen dürfen höchstens dreißig Besucher zugleich anwesend sein (Green Pass/Maske verpflichtend).

ehm

Alle Meldungen zu: