Dienstag, 06. Oktober 2020

Wieder 3 neue Corona-Fälle an Südtirols Schulen

An Südtiroler Schulen ist es zu 3 neuen Sars-CoV-2-Infektionsfällen gekommen. Betroffen sind das Sprachen- und Realgymnasium in Bruneck, die WFO in Innichen und die Bozner Grundschule „Neri“.

In Südtiroler Schulen ist es zu weiteren Corona-Fällen gekommen.
Badge Local
In Südtiroler Schulen ist es zu weiteren Corona-Fällen gekommen. - Foto: © shutterstock
An den deutschsprachigen Schulen gab es 2 Fälle: Eine Schülerin oder ein Schüler (Geschlecht nicht bekannt) am Sprachen- und Realgymnasium „Nikolaus Cusanus“ in Bruneck und eine Schülerin an der Wirtschaftsfachoberschule (WFO) in Innichen sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die vom Infektionsfall betroffenen Mitschülerinnen und Mitschüler der jeweiligen Klasse befinden sich in behördlich angeordneter Quarantäne.

Aus italienischsprachigen Schulen wurde ein neuer positiver Coronavirus-Test an der Grundschule „Filippo Neri“ in Bozen verzeichnet. Der Dienst für Hygiene und öffentliche Gesundheit des Südtiroler Sanitätsbetriebs hat in diesem Fall keine Quarantäne angeordnet, sondern vielmehr beschlossen, alle Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrpersonen der beiden betroffenen Schulklassen auf das Coronavirus zu testen, sofern sie sich am 30. September und 1. Oktober in gleichen Räumen aufgehalten haben, wie der Infizierte.

Der Hygienedienst des Sanitätsbetriebs und die Schulleitung haben die vorgesehenen Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen eingeleitet. Die Eltern der betroffenen Schülerinnen und Schüler sind bereits informiert.

stol/lpa

Schlagwörter: