Freitag, 14. Mai 2021

Freier Eintritt in über 40 Museen Südtirols am Sonntag

Am Sonntag wird auch in Südtirol der Internationale Museumstag 2021 mit freiem Eintritt in über 40 Museen und zahlreichen Sonder-Programmen begangen. Für den Einlass ist der Corona-Pass nötig.

Die Vielfalt der Museen einem breiten Publikum näherbringen: Das ist das Ziel des internationalen Museumstags am Sonntag, 16. Mai.
Badge Local
Die Vielfalt der Museen einem breiten Publikum näherbringen: Das ist das Ziel des internationalen Museumstags am Sonntag, 16. Mai. - Foto: © lpa/PHOTOGRAPHIE KARIN MICHELI
Die Liste der über 40 teilnehmenden Museen und Einrichtungen ist im Webportal des Landes Südtirol unter dem Themenbereich „Kunst und Kultur“ bereits einsehbar. Am Sonntag, dem 16. Mai, öffnen sie anlässlich des Internationalen Museumstages ihre Tore kostenlos für die Besucherinnen und Besucher.

Von sakralen Kunstschätzen bis zu technischen Meisterleistungen, von heimischem Brauchtum über archäologische und natürliche Fundstücke bis hin zu zeitgenössischer Kunst bietet der Museumstag einen Einblick in die kulturelle Vielfalt Südtirols. Viele Museen bieten Programme für alle Altersstufen an – auch für Kinder – oder verfügen über ein Freigelände.

„Nach einer langen Zeit der Einschränkungen stellt der Internationale Museumstag am 16. Mai eine schöne Gelegenheit dar, um die Welt der Südtiroler Museen neu zu entdecken und den Museumsbesuch mit einem Ausflug in die Natur zu verbinden“, unterstreicht Landeshauptmann Arno Kompatscher.

Ausstellung „Incredible Bugs“ im Naturmuseum

Neben den Dauerausstellungen in den Museen sind am Sonntag auch zahlreiche Sonderausstellungen zu besichtigen: so etwa die Ausstellung „Incredible Bugs“ im Naturmuseum in Bozen, wo man anhand übergroßer Modelle die Geheimnisse der Insektenwelt entdecken kann, oder „KUNST KANN“ auf Schloss Tirol, die Einblicke in 12 zeitgenössische künstlerische Haltungen gibt.




Auch zeitgenössische und moderne Kunst kann genossen werden: Die Stiftung Antonio Dalle Nogare in Bozen zeigt Werke von Robert Breer, das Stadtmuseum Bruneck von Albert Mellauner und im Lanserhaus in Eppan sind die Malereien von Hans Josef Weber-Tyrol und Artur Nikodem zu sehen. Im Südtiroler Landesmuseum für Volkskunde in Dietenheim gibt die Sonderausstellung mit dem Titel „Huckepack – Transport auf dem Rücken“ Einblick in vergangene Zeiten. Einige Museen bieten auch spezielle Workshops oder Führungen an.

Eintritt nur mit Corona-Pass


Der Eintritt in die beteiligten Museen ist kostenlos, doch muss der Corona-Pass vorgewiesen werden. Die Besucher müssen zudem die Covid-Sicherheitsmaßnahmen – Schutzmaske, mindestens ein Meter Abstand zwischen Personen, Handhygiene – einhalten.

Der Internationale Museumstag wurde 1977 vom Internationalen Museumsrat ICOM eingeführt. Ziel ist es, dass sich Menschen aller Altersstufen mit Kultur auseinandersetzen und somit ein Bewusstsein für die kulturelle und soziale Bedeutung der Museen geschaffen wird.

Die Museen in Südtirol beteiligen sich seit 2005 daran. Die Koordination der Aktivitäten liegt in der Hand des Landesamtes für Museen und museale Forschung. Das Motto für die Ausgabe 2021 lautet: „Museen inspirieren die Zukunft“.

lpa