Sonntag, 14. März 2021

Italien: Ab Montag fast 7 Millionen Schüler im Fernunterricht

In weiten Teilen Italiens werden ab dem morgigen Montag neben Cafes und Restaurants auch die Schulen und Hochschulen geschlossen. 8 von 10 der 8,5 Millionen Schüler sind somit gezwungen, von zu Hause am Unterricht teilzunehmen.

8 von 10 Schüler in Italien sind am Montag wieder im Fernunterricht.
8 von 10 Schüler in Italien sind am Montag wieder im Fernunterricht. - Foto: © shutterstock
Die Verschärfung der Corona-Regeln in weiten Teilen Italiens betrifft auch zahlreiche italienische Schüler und Studenten. Ab dem morgigen Montag werden 6,9 Millionen Schüler und Studenten gezwungen, den Unterricht online zu verfolgen: Das sind 8 von 10 (81 Prozent) der 8,5 Millionen Schüler, die an staatlichen und paritätischen Schulen eingeschrieben sind. In der letzten Woche waren es noch 5,7 Schüler gewesen.

Ab Montag beginnt der Fernunterricht vor allem für die Schüler und Studenten aus den 3 Regionen Latium, Venetien und Piemont. Während für 95 Prozent der Schüler in Norditalien der Unterricht nur mehr online stattfindet, sind im Süden Italiens nur 2 von 3 Schüler vom Fernunterricht betroffen. Im Zentrum Italiens gibt es einen nationalen Durchschnitt von 8 von 10 Schülern, berichtet die Fachzeitschrift Tuttoscuola.

In Südtirol bleiben die Grundschulen geöffnet. Für die Mittelschüler startet der Präsenzunterricht ab dem 22. März. Die Oberschulen wechseln voraussichtlich nach Ostern in Präsenz.

ansa/jot