Montag, 10. Januar 2022

Fährt ein Duo aus Südtirol für Österreich zum ESC?

Die Gerüchteküche brodelt aktuell, doch wenn man der Website „ESC kompakt“ Glauben schenkt, könnte das Brixner Pop-Duo ANGER beim Eurovision Song Contest (ESC) in Turin für Österreich ins Rennen gehen.

ANGER aus Brixen könnten für Österreich zum Eurovision Song Contest fahren.
Badge Local
ANGER aus Brixen könnten für Österreich zum Eurovision Song Contest fahren. - Foto: © Philipp Oberhuber & Christian Popodi
Es bahnt sich eine Sensation an: Eine Südtiroler Band könnte auf der Bühne stehen, wenn vom 10. bis zum 14. Mai im Pala Olimpico von Turin der 66. Eurovision Songcontest ausgetragen wird. ANGER gilt als einer der Favoriten für die österreichische ESC-Teilnahme.

Eigentlich wollte man in Österreich bereits im Dezember entscheiden, welcher Musik-Act das Land beim ESC vertreten darf, vorerst blieb diese Frage aber noch unbeantwortet. In der zweiten Jänner Hälfte will der ORF nun eine finale Entscheidung fällen.

Gemeinsam mit 3 weiteren Künstlern steht das Brixner Pop-Duo auf der Liste der Anwärter für den ESC-Auftritt. So berichtet es die Website „ESC kompakt“ und räumt Julian Angerer und Nora Pider sogar eine Favoritenrolle für das Ticket nach Turin ein.

Die beiden in Wien lebenden Musiker haben mit ihrem Song „Baby“ den 1. Platz der FM4-Radiocharts erreicht und wurden 2020 bei den Amadeus Austrian Music Awards mit dem renommierten FM4-Award ausgezeichnet.

„Der mögliche ESC-Beitrag von ANGER soll zum Großteil auf Deutsch sein, allerdings ist wohl noch offen, wie groß der Anteil tatsächlich sein wird“, lautet es auf „ESC kompakt“.

Neben ANGER können sich „Candlelight Ficus“ aus der Steiermark, die Electro-Swing-Band „DelaDap“ und der österreichische „DJ LUM!X“ Hoffnungen auf einen Auftritt beim ESC machen.

Zum Jahresstart von 2021 haben ANGER ihre Single „Highspeed“ veröffentlicht und waren damit auch auf STOL vertreten.

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

pho