Freitag, 20. Dezember 2019

„Berlin rüttelte mich auf“

Von Riffian nach Berlin: Das ist der Weg von Alex Favalli alias Alex Shylow. Der 22-jährige Singer-Songwriter präsentiert jetzt sein erstes Mini-Album „ZOI8“ mit insgesamt 5 Songs.

Alex Favalli alias Alex Shylow hat sein erstes Mini-Album veröffentlicht.
Badge Local
Alex Favalli alias Alex Shylow hat sein erstes Mini-Album veröffentlicht. - Foto: © Julian Schwarzenberg

Damit verarbeitet er musikalisch seine Erfahrungen im Dschungel der deutschen Großstadt.

Seit 2018 ist Shylow Wahlberliner. „Ich bin nach Berlin gezogen, um in möglichst kurzer Zeit, möglichst viel Aufmerksamkeit und Erfolg zu generieren. Ein zu naiver Gedanke, wie ich heute weiß. Ich habe für mich erkannt, dass ich zunächst einmal am Inhalt meiner Musik arbeiten muss. Das heißt, Songs zu schreiben und zu produzieren, die meinem Anspruch als Künstler gerecht werden und nicht einfach den scheinbaren Bedürfnissen eines Marktes hinterherzulaufen.“



Shylow ist in der Großstadt gereift – als Künstler und als Mensch: „Behütet in Südtirol aufgewachsen, fühlte mich sehr oft verloren in der Kälte und Anonymität Berlins. Aber bis zum Schluss bin ich an der Herausforderung gewachsen. Ich bin heute froh, dass ich das Ding mit Berlin durchgezogen habe und dort lebe“, sagt er.

Seine Erfahrungen im ersten Berlin-Jahr verarbeitet er mit der Debüt-EP „ZOI8“. Stilistisch bewegt er sich damit im Bereich der Singer-Songwriter-Musik, aber „mit elektronischen Einflüssen und mit ein paar Jazz-Akkorden“.

Ein ganzseitiges Interview mit Alex Shylow gibt's im aktuellen „Dolomiten“-Magazin und eine aktuelle Single und das Radio-Interview auf „Südtirol 1“ ab 16 Uhr (Wiederholungen am Samstag ab 19 Uhr und am Sonntag ab 17 Uhr)!

stol