Freitag, 06. November 2020

Brunecker Bass-Artisten AVE mit Videopremiere bei Backstage

Ihre Welt ist die elektronische Tanzmusik – nicht die, die man aus den Radios kennt. Eher die, die man nur in Clubs und online hört. Enrico Pintore und Adriano Habibaj alias AVE aus Bruneck sind Vertreter des Genres Bass House und feierten damit bereits erste Achtungserfolge. Bei „Backstage“ präsentieren sie exklusiv die neue Videosingle „Arcade“.

Enrico Pintore und Adriano Habibaj sind AVE. - Foto: © AVE
Sie fragen sich was Bass House ist? Bass House ist ein Untergenre der elektonischen Musik, ein Stil, der eher minimalistisch ist und von besonders schroffen Bässen lebt. Internationale Größen sind Tchami oder auch Malaa, die auf den größten Festivals der Welt spielen. Adriano und Enrico (AVE) orientieren sich musikalisch genau daran.

Aber warum eigentlich? „Uns gefällt dieser raue, düstere Sound, eben das „Undergroundige„“, sagen sie. „Wobei wir immer versuchen, es so zu präsentieren, dass es nicht allzu extrem ist, dass der Sound also trotzdem noch für viele zugänglich bleibt.“

Ihre aktuelle Single „Arcade“, die bei „Backstage“ Videopremiere feiert, zeigt in diesem Sinne perfekt, was AVE ausmacht. Der Sound ist einerseits alternativ und findet andererseits seinen Platz in der aktuellen Jugendkultur in Südtirol, die in puncto elektronischer Musik erstaunlich offen ist.


Über 70.000 Streams


Im Video zu „Arcade“ unterstreicht das Produzenten-Duo AVE den mystischen Charakter seiner Musik durch eine entsprechende Symbolik. Dass der Sound ankommt, beweist nicht zuletzt, dass die Single bereits kurz nach der Veröffentlichung bei rund 70.000 Aufrufen beim weltgrößten Streamingdienst Spotify liegt. Chapeau! Erschienen ist die Single auf dem Südtiroler Label KARDO Records.

Ein ganzseitiges Interview mit AVE gibt's im aktuellen „Dolomiten“-Magazin und eine aktuelle Single und das Radio-Interview auf „Südtirol 1“ ab 16 Uhr (Wiederholungen am Samstag ab 19 Uhr und am Sonntag ab 17 Uhr)!

hil