Montag, 27. April 2020

Conte besucht die Lombardei

Ministerpräsident Giuseppe Conte hat am Montagabend die Lombardei besucht. Es ist der 1. Besuch von Conte in der am stärksten vom Coronavirus betroffen Region.

Giuseppe Conte verteidigte in Mailand seine Pläne für Phase 2.
Giuseppe Conte verteidigte in Mailand seine Pläne für Phase 2. - Foto: © ANSA / Matteo Corner
Dabei äußerte sich Conte u.a. zum jüngsten Dekret vom Sonntagabend zu den anstehenden Lockerungen in Phase 2. „Noch lässt die Situation eine Rückkehr zur Normalität nicht zu, das muss man auch klar und deutlich sagen“.

Er wisse, dass die Menschen darauf hoffen und sich vielleicht auch eine stärkere Lockerung am 4. Mai erwartet hätten, „aber die Regierung und das technisch-wissenschaftliche Komitee suchen nicht nach breitem Konsens. Unser Ziel ist es, die richtigen Entscheidungen zu treffen“. Und diese Entscheidungen seien manchmal eben auch schmerzhaft, erklärte Conte in Mailand.

Neben Mailand besuchte Giuseppe Conte auch die Städte Bergamo und Brescia.

Alle Artikel sowie die Übersichtskarten der Lage in Südtirol, in Italien und weltweit mit allen aktuellen Zahlen in Sachen Coronavirus finden Sie hier.


ansa/zor

Schlagwörter: