Dienstag, 31. August 2021

Flächendeckende Nasenflügeltests zum Schulbeginn – auf freiwilliger Basis

Durch flächendeckende Nasenflügeltests an Südtirols Schulen will sich die Landesregierung zum Schulstart in der kommenden Woche einen Überblick über das Infektionsgeschehen nach den Sommerferien machen. Dies hat die Landesregierung am heutigen Dienstag beschlossen. Die Tests sollen ausschließlich auf freiwilliger Basis stattfinden.

Nasenflügeltests sollen an allen Schulen Südtirols zum Einsatz kommen.
Badge Local
Nasenflügeltests sollen an allen Schulen Südtirols zum Einsatz kommen. - Foto: © lie
Die Südtiroler Landesregierung hat entschieden, zum Start des neuen Schuljahrs flächendeckende Corona-Screenings an Südtirols Schulen durchzuführen.

„Damit wollen wir uns einen Überblick über das Infektionsgeschehen nach den Sommerferien verschaffen und gegebenenfalls frühzeitig eingreifen - die oberste Priorität bleibt es, den Präsenzunterricht aufrecht zu halten“, erklärte Landeshauptmann Arno Kompatscher auf der Pressekonferenz im Anschluss an die Sitzung der Landesregierung.

Kompatscher: „Zum Schulbeginn ein erhöhtes Maß an Sicherheit garantieren“

Für das Screening kommen staatlich zugelassene Nasenflügeltests zum Einsatz. Die Schüler sollen auf freiwilliger Basis 2 mal pro Woche – zunächst für die ersten 4 Schulwochen – getestet werden.

Im Falle eines positiven Tests werden Kontrolltests in Form eines Antigen- und PCR-Tests durchgeführt und gegebenenfalls die Quarantänemaßnahmen ergriffen.

Damit geht das Land Südtirol einen Schritt weiter als von der Regierung in Rom vorgesehen: In Italien sollen Speicheltests an Schulen nur stichprobenartig durchgeführt werden, zunächst nur in der Pilotregion Latium erst später auf dem restlichen Staatsgebiet.

„Mit den flächendeckenden Tests wollen wir besonders zum Schulbeginn ein erhöhtes Maß an Sicherheit garantieren“, so Kompatscher.

In der Schule wird ein Meter Sicherheitsabstand empfohlen. Das Tragen eines Atemwegschutzes dagegen ist vorgeschrieben, mit Ausnahme von Kindern unter 6 Jahren, für Personen, die laut ärztlichem Attest keine Maske tragen können und bei sportlichen Tätigkeiten.

Ab morgen, Mittwoch gelten Regeln der Verordnung Nr. 29

Die am heutigen Dienstag von der Landesregierung beschlossenen Nasenflügeltests sollen den Start in ein Schuljahr mit Unterricht in Präsenz absichern. Die grundlegenden Vorschriften dafür stehen bereits in der Verordnung Nr. 29, die Landeshauptmann Kompatscher am vergangenen Freitag unterzeichnet hatte und die am morgigen Mittwoch (1. September) in Kraft tritt.

pho