Mittwoch, 11. März 2020

„Rückreise ist möglich“ – Statement von Philipp Achammer

Am Mittwochnachmittag hat Landesrat Philipp Achammer eine Stellungnahme zu den aktuellen Entwicklungen in Sachen Coronavirus abgegeben. Eine Rückreise für Südtiroler, die sich im Ausland aufhalten, sei demnach grundsätzlich möglich – die Landesregierung rate jedoch von einer Heimreise ab, falls nicht notwendig.

Philipp Achammer gibt via Facebook eine Erklärung ab.
Badge Local
Philipp Achammer gibt via Facebook eine Erklärung ab. - Foto: © DLife
Seit Dienstag gibt es rigorose Einschränkungen, was das alltägliche Leben in Italien betrifft. Achammer appellierte in einer Stellungnahme via Facebook eindringlich, die Bestimmungen einzuhalten. Einige würden dies auf die leichte Schulter nehmen und ihre Freizeit weiterhin genauso gestalten wie vor dem Coronavirus, kritisierte der Landesrat. „Die Ordnungskräfte sind angehalten, ab sofort auch Strafen auszustellen. Das ist gut und richtig. Wir müssen die Situation ernst nehmen“, so Achammer.

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen



Allein schon aus Solidarität gegenüber den Mitmenschen, gelte es, die Vorschriften einzuhalten. Das Virus müsse eingedämmt werden. Sonst könne es bald zu drastischeren Maßnahmen seitens des Staates, aber auch wenn möglich seitens der Landesregierung kommen, betonte Achammer.

Vor allem die Maßnahmen an der Grenze beschäftigen viele Südtiroler. „Es haben sich viele Südtiroler im Ausland gefragt: Dürfen wir noch nach Hause, können wir nach Hause?“, betonte Achammer. Vor allem Studenten seien davon betroffen. Auch wenn grundsätzlich möglich, rate die Landesregierung jedoch, „dort zu bleiben, wo man ist“, sofern eine Heimreise nicht notwendig sei, so Achammer.

Eine Rückreise, zum Beispiel aus Deutschland, sollte generell immer möglich sein – sofern man die Möglichkeit dazu habe, da vermehrt Flüge nach Italien gestrichen werden, erklärte Achammer.




Der Warenverkehr und der Berufspendlerverkehr sei von der Einreiseverbots-Verordnung nicht betroffen. Es könne aber zu Kontrollen kommen.

Um Wirtschaft und Bürger angesichts der Corona-Krise zu unterstützen, haben das Land Südtirol und die Banken Maßnahmen getroffen (siehe eigenen Bericht).

Bereits am Mittwochvormittag hat Achammer bekannt gegeben, dass die Landesregierung empfiehlt, schon jetzt sämtliche für dieses Schuljahr geplante Lehrfahrten, Maturareisen u.ä. abzusagen.

Ja, ich weiß, es schmerzt. Nach Absprache mit den Reisebüros im hds unione empfehlen wir unseren Schulen sämtliche...

Pubblicato da Philipp Achammer su Mercoledì 11 marzo 2020


Alle Artikel sowie die interaktive Weltkarte mit allen aktuellen Zahlen in Sachen Coronavirus finden Sie hier.

am

Schlagwörter: