Montag, 15. März 2021

Lockerungen: Das ist ab heute in Südtirol wieder möglich und erlaubt

„Der Moment für große Öffnungen ist noch nicht gekommen, aber wir bewegen uns Schritt für Schritt in die richtige Richtung und wenn möglichst viele auf diesem Weg mitgehen, werden wir schneller ans Ziel kommen“, erklärt Landeshauptmann Arno Kompatscher die Situation in Südtirol. Nach wie vor gelten auf dem gesamten Landesgebiet strenge Regeln. Und doch: Einiges ist ab heute wieder möglich bzw. erlaubt.

Ab heute gibt es wieder etwas mehr Bewegungsfreiheit innerhalb der eigenen Gemeinde.
Badge Local
Ab heute gibt es wieder etwas mehr Bewegungsfreiheit innerhalb der eigenen Gemeinde. - Foto: © shutterstock
Wie berichtet, werden ab dem heutigen Montag, 15. März, die Regeln auf dem gesamten Landesgebiet angeglichen.



Kitas, Kindergärten und Grundschule

Das bedeutet, dass alle Kindergärten, Kitas und Grundschulen – auch in den Gemeinden mit verschärften Maßnahmen wegen des Auftretens der südafrikanischen Variante des Coronavirus – öffnen können. (STOL hat berichtet)

Auch Friseure und Beautysalons dürfen im ganzen Land öffnen

Auch körpernahe Dienstleistungen wie Friseur oder Schönheitspflege dürfen ab dem heutigen Montag wieder in ganz Südtirol ihre Dienste anbieten.

Innerhalb der eigenen Gemeinde mit dem Auto zum Sport

Innerhalb der eigenen Gemeinde gibt es ab heute wieder mehr Bewegungsfreiheit. Es wird wieder möglich, mit einem privaten Verkehrsmittel einen Ort innerhalb der Gemeinde zu erreichen, um spazieren zu gehen und Individualsport auszuüben.

Wer aus dringlichen Gründen seine Wohnsitzgemeinde verlassen muss, sollte die Eigenerklärung mitführen.

Nächtliche Ausgangssperre bleibt

Lediglich die nächtliche Ausgangssperre von 22 Uhr abends bis 5 Uhr in der Früh wird weiterhin aufrecht bleiben. In dieser Zeit sind Bewegungen nur aufgrund nachgewiesener Arbeitserfordernisse, aus Gesundheitsgründen, Studiengründen oder aus notwendigen oder dringlichen Gründen erlaubt.

Take Away und Zustelldienste

Bars und Restaurants bleiben bis nach Ostern geschlossen. Abholservice (Take away) bleibt weiterhin möglich, aber ausschließlich für das Abholen von Speisen bei Restaurationsbetrieben zwischen 5 und 20 Uhr.

Ebenso sind Zustelldienste zwischen 5 und 22 Uhr möglich. Für Bars bleibt der Abholservice weiterhin ausgesetzt. Das Verbot des Konsums von Speisen und Getränken auf öffentlich zugänglichen Straßen, Plätzen und sonstigen öffentlichen Orten wird in dem Sinne präzisiert, dass die Ansammlung von Personen vermieden werden muss.

lpa/stol

Alle Meldungen zu: