Sonntag, 07. Februar 2021

Speranzas Appell: „Fortschritte der vergangenen Wochen nicht zunichte machen“

Nachdem in Italien die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus vielerorts gelockert wurden, richtet Gesundheitsminister Roberto Speranza erneut einen eindringlichen Appell an die Bevölkerung des Stiefelstaates: „Die Fortschritte der vergangenen dürfen wir jetzt nicht auf Spiel setzen.

Roberto Speranza appelliert weiter an die Vernunft der Bürger.
Roberto Speranza appelliert weiter an die Vernunft der Bürger. - Foto: © ANSA / Riccardo Antimiani / Z72 / Z72
„Es braucht jetzt größte Vorsicht auf dem gesamten Staatsgebiet“, schrieb Speranza im Netz. Die erreichten Verbesserungen der Situation seien an große Opfer der Bevölkerung gebunden, welche man nun nicht einfach nicht machen dürfe.

Selbst in jenen Regionen, welche mittlerweile zur gelben Zone heruntergestuft wurden, sei die Gefahr nicht gebannt. „Das Virus zirkuliert nach wie vor und das Risiko einer Verbreitung ist auch aufgrund der Mutationen weiterhin sehr hoch. Wir dürfen jetzt nicht mit dem Feuer spielen“, so Speranza.

Während im restlichen Italien die Maßnahmen großteils wieder gelockert wurden, gilt in Südtirol wie berichtet ab Montag ein 3-wöchiger Lockdown.

ansa/stol