Freitag, 15. Januar 2021

Italien erklärt Südtirol wieder zur roten Zone

Bereits ab Sonntag wird Südtirol wohl wieder zur roten Zone. Dies gab Gesundheitsminister Roberto Speranza am Freitag mit Verweis auf die Reproduktionszahlen bekannt. Zurzeit tagt die Landesregierung und berät über das weitere Vorgehen. Zudem versucht man in Rom zu intervenieren.

Die Infektionszahlen lassen keine andere Entscheidung zu, heißt es seitens des Gesundheitsministeriums.
Badge Local
Die Infektionszahlen lassen keine andere Entscheidung zu, heißt es seitens des Gesundheitsministeriums. - Foto: © shutterstock
Wie italienische Medien und die Nachrichtenagentur ANSA übereinstimmend berichten, sollen die Lombardei, Sizilien und auch Südtirol zur roten Zone erklärt werden.

Weitere 12 Regionen sollen zur orangen Zone erklärt werden. Die restlichen bleiben gelb.

Die hohen Corona-Zahlen in den betroffenen Regionen ließen keine andere Entscheidung zu, heißt es aus dem italienischen Gesundheitsministerium. Die Verordnung soll bereits am Sonntag in Kraft treten.

In Südtirol gilt vorerst weiter das Landesgesetz. Am Nachmittag berät die Landesregierung, wie man auf die neue italienische Verordnung reagiert. Ohne eigenes Südtiroler Dekret müssten die Bestimmungen aus Rom übernommen werden.

Derzeit laufen ohnehin die Drähte zwischen Bozen und Rom heiß: Südtirol versucht aufgrund der Einstufung zu intervenieren. Rom beziehe sich bei der Einstufung nicht auf die aktuellsten Zahlen, heißt es.

Am Freitag wurden in Südtirol wieder zahlreiche Neuinfektionen gemeldet.

stol

Alle Meldungen zu: