Mittwoch, 20. April 2022

SVP für Kurskorrektur im Wirtschafts- und Haushaltsprogramm

Die Südtiroler Volkspartei in der Abgeordnetenkammer hat am heutigen Mittwoch für die Korrektur des makroökonomischen Rahmens und der ursprünglichen Ziele im Wirtschafts- und Haushaltsprogramm (Def) gestimmt. Unternehmen und Familien sollten damit stärker unterstützt werden.

Die Abgeordneten in Rom (v.l.). Manfred Schullian, Renate Gebhard und Albrecht Plangger. - Foto: © SVP

„Der Krieg in der Ukraine und die steigenden Energie- und Rohstoffkosten erfordern eine stärkere Unterstützung der italienischen Unternehmen und Familien, wobei die Regierung gleichzeitig bemüht ist, eine Neuverschuldung möglichst zu vermeiden“, begründete die SVP-Fraktion mit Renate Gebhard, Albrecht Plangger und Manfred Schullian ihre Rückendeckung für die Regierung.


Angesichts der steigenden Preise von Energie und Rohstoffen im Zusammenhang mit dem Krieg in der Ukraine hat die italienische Regierung am Mittwoch die Wachstumsziele im Wirtschafts- und Haushaltsprogramm nach unten geschraubt. „Wenn wir der Realität ins Auge blicken, so werden wir in den nächsten Monaten die Auswirkungen dieses Krieges noch stark zu spüren bekommen“, so die SVP-Kammerabgeordneten in Rom zu den vorgeschlagenen Kurskorrekturen der Regierung.

„Gerade in dieser Situation müssen Unternehmen und Familien stärker unterstützt werden“, so Albrecht Plangger, der die Position der Südtiroler Volkspartei im Plenum der Kammer vortrug. „Dabei dürfen wir jedoch die mittel- und langfristigen Ziele des Wiederaufbauplans nicht aus den Augen lassen.“ Die Südtiroler Volkspartei in der Abgeordnetenkammer steht auch hinter dem vorgeschlagenen Ziel der Mehrheit, die notwendigen Initiativen zu ergreifen um sich bereits jetzt abzeichnende soziale Probleme zu lösen: zunehmende Ungleichheiten zwischen den Generationen, den Regionen, den Geschlechtern und den Löhnen, „auch durch die vollständige Umsetzung der vorgesehenen Maßnahmen im Family Act.“

stol

Kommentare
Kommentar verfassen
Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar zu schreiben
senden