Mittwoch, 30. Oktober 2019

„Simply guat“: Pannacotta mit karamellisierten Äpfeln

Draußen fällt das Laub, im Kochstudio von „Simply guat“ regnet es herbstliche und kreative Rezeptideen. In der sechsten und letzten Folge der Herbststaffel gibt es: Pannacotta mit karamellisierten Südtiroler Äpfeln.

In der letzten Herbst-Folge von „Simply guat“ gibt es: Pannacotta mit karamellisierten Äpfeln.
Badge Local
In der letzten Herbst-Folge von „Simply guat“ gibt es: Pannacotta mit karamellisierten Äpfeln. - Foto: © Kiwitreefilms

„Simply guat“ ist Südtirols saisonales Video-Kochbuch. Gemeinsam präsentieren die Südtiroler Qualitätsprodukte und Südtirol Online Marketing jeden Mittwoch neue Rezepte zum Nachkochen und als Inspiration für kreative Köche auf STOL.



Durch den Herbst kochen die Geschwister Kevin und Nathalie Trafoier. Als Sprösslinge von Sterne- und Haubenkoch Jörg Trafoier, der seit Jahrzehnten gemeinsam mit Frau Sonya seine Gäste im Restaurant Kuppelrain in Kastelbell verwöhnt, liegt ihnen das Kochen im Blut. Während Nathalie Desserts und süße Versuchungen zaubert, ist Kevin für das Kochen zuständig.

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen




Zutaten für 4 Personen:

Zutaten für die Pannacotta:

250 ml frische Sahne mit Qualitätszeichen Südtirol
30 g Zucker
1 Prise Salz
1 unbehandelte Zitrone
0,75 Blatt Gelatine

Zutaten für die Buchweizenstreusel:

50 g Zucker
70 g feines Buchweizenmehl
50 g kernige Haferflocken
55 g Butter mit Qualitätszeichen Südtirol

Zutaten für die karamellisierten Äpfel:

2 Südtiroler Äpfel g.g.A.
30 g Butter mit Qualitätszeichen Südtirol
80 g Zucker
1 Prise Zimt
40 ml Apfelsaft mit Qualitätszeichen Südtirol
20 ml frisch gepressten Zitronensaft

Zutaten fürs Anrichten:

etwas Skyr mit Qualitätszeichen Südtirol (Vanille)



Zubereitung

Zubereitung der Pannacotta:

Als erstes mit einer Reibe etwas Abrieb von der Zitrone abtrennen. Für die Zubereitung der Pannacotta die Sahne zusammen mit etwas Salz, Zucker und den Zitronenabrieb aufkochen lassen. Anschließend die kurz in kaltem Wasser eingeweichte und ausgedrückte Gelatine dazugeben und das Ganze verrühren. Anschließend in 5 bis 7 Einweckgläser abfüllen und für circa 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Zubereitung der Buchweizenstreusel:

Für die Buchweizenstreusel Zucker, Buchweizenmehl, Haferflocken und die kalte Butter vermischen, einzelne Streusel formen und auf ein Backpapier legen. Im vorgeheizten Backofen bei 180° C Umluft in den Ofen geben und für circa 7 bis 10 Minuten knusprig backen.

Zubereitung der karamellisierten Äpfel:

Die Äpfel waschen, das Kerngehäuse entfernen, die Äpfel schälen und in kleine Würfel schneiden. Die vorgesehene Butter in einer Pfanne schmelzen lassen und die Apfelwürfel dazugeben. Je nach Konsistenz der Äpfel sollte die Masse zwischen 2 und 10 Minuten köcheln. Als nächstes Apfelsaft und frisch gepressten Zitronensaft in einen Topf geben, aufkochen lassen und danach zu den Apfelwürfeln geben.

Anschließend den Zucker in einer Pfanne karamellisieren lassen, die Apfelwürfel und den Zimt dazuzugeben und die Masse verrühren.

Anrichten:

Bei der Fertigstellung alles auskühlen lassen und in den Einweckgläsern gemeinsam mit dem Skyr schichten.

Diese Nachspeise kann entweder lauwarm oder gekühlt, nach einer Abkühlung im Kühlschrank, serviert werden.

Schon gewusst? Südtiroler Äpfel g.g.A.

In Südtirol widmen sich über 7000 Bauern in meist familiengeführten Betrieben dem Apfelanbau. Mittlerweile werden knapp 10 Prozent der Äpfel, die in Südtirol produziert werden, nach biologischen Richtlinien angebaut.

13 Sorten dürfen in Südtirol das g.g.A.-Siegel tragen. Diese von der EU verliehene Herkunftsbezeichnung der „geschützten geografischen Abgabe“ ist Garant für die geprüfte Qualität des Südtiroler Apfels.
Ein Apfel ist also ein gesunder Energielieferant und eine wahre Vitaminbombe. Er enthält über 30 Vitamine und Spurenelemente, Kalium und viele andere wertvolle Mineralstoffe. Mit durchschnittlich 12 Milligramm Vitamin C pro 100 Gramm deckt ein Apfel bereits 15 Prozent des Tagesbedarfs an Vitamin C.

Da sich die meisten Vitamine direkt unter der Schale befinden, sollten diese unbedingt mitgegessen werden. Äpfel bestehen außerdem zu 85Prozent aus Wasser und wirken daher durstlöschend.

Alle Gerichte zum Nachkochen finden Sie auf unserer „Simply guat“-Seite.

stol