Mittwoch, 24. April 2019

„Simply guat“: Spargelsalat mit Avocado

Willkommen zurück in der Küche von „Simply guat“, wo es frisch und geschmackvoll mit frühlingshaften Gerichten in die neue Staffel geht. In der ersten Folge gibt es: Spargelsalat mit gebackenen Spargelspitzen, Avocado und Löwenzahn.

Foto: Kiwitreefilms
Foto: Kiwitreefilms

„Simply guat“ ist Südtirols saisonales Video-Kochbuch. Gemeinsam präsentieren die Südtiroler Qualitätsprodukte und Südtirol Online Marketing jeden Mittwoch neue Rezepte zum Nachkochen und als Inspiration für kreative Köche auf STOL. 

Durch den Frühling kocht Matthias Lanz (24) vom Restaurant 37 - alpine eating in Bozen.

Zutaten (für 4 Personen):

Zubereitung:

Die Spargel schälen und die Spitzen abtrennen. Die Spitzen beiseitelegen. Danach die Spargeln in feine Blättchen schneiden und in einer Schüssel mit dem Zucker und einer Prise Salz marinieren. Die Masse für ca. 30 Minuten ziehen lassen.

Die Radieschen in dünne Scheiben schneiden, den Löwenzahn fein hacken und vom Avocado den Kern entfernen und ihn anschließend in Würfel schneiden. Danach Radieschen, Löwenzahn und Avocado zum Spargel in die Schüssel geben. Nochmal etwas Salz, Pfeffer, frisch gepressten Zitronensaft und Olivenöl dazugeben und umrühren.

Die Spargelspitzen für ca. 7 Minuten in Salzwasser kochen und anschließend in Eiswasser abschrecken. Anschließend mit Mehl, Ei und Brotbrösel panieren und im heißen Öl bei ca. 175 Grad goldgelb backen.

Beim Anrichten den Salat in die Mitte des Tellers legen, danach die Spargelspitzen darauf geben und abschließend nach Belieben mit Bergblüten dekorieren.

Infos und Tipps zum Südtiroler Spargel:

  • Spargel mit Qualitätszeichen Südtirol wird täglich frisch von Hand geerntet und sofort nach dem Ernten gekühlt.
  • Das Qualitätszeichen Südtirol garantiert die besondere Qualität und die Herkunft Südtirol.
  • Spargel ist ein gesundes und vor allem schmackhaftes Gemüse. Es beinhaltet neben den wichtigen Nährstoffen (Kalium, Phosphor, Magnesium, Calcium und Eisen) und Vitaminen (A, C, E, B6, B2, B1) noch Asparaginsäure.
  • Um die Frische so lange als möglich zu bewahren sollte Spargel ungeschält in einem feuchten Tuch im Gemüsefach aufbewahrt werden.
  • Geschälter Spargel kann problemlos 6 bis 8 Monate eingefroren werden. Bei der Verwendung nicht auftauen, sondern direkt ins kochende Wasser geben. Der Spargel bleibt so bissfest, vitaminreich und schmackhaft.
  • Frischen Spargel erkennt man an geschlossenen Köpfen, gleichmäßigem Wuchs, einem noch feuchten, nicht hohlen Ende und am quietschenden Geräusch, das frische Spargelstangen beim Aneinanderreiben erzeugen.

_____________________________________________________

Alle Gerichte zum Nachkochen finden Sie auf unserer „Simply guat“-Seite.

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

stol