Freitag, 13. Dezember 2019

Apfelernte 2019 kommt nicht an Ergebnis 2018 heran

Die Handelskammer Bozen hat am Freitag die offiziellen Erntemengen für das Jahr 2019 bekanntgegeben. Weder bei den Äpfeln, noch bei den Birnen, gab es eine Rekordernte.

Golden Delicious ist mit einem Anteil von knapp 38 Prozent die in Südtirol am meisten verbreitete Apfelsorte.
Badge Local
Golden Delicious ist mit einem Anteil von knapp 38 Prozent die in Südtirol am meisten verbreitete Apfelsorte. - Foto: © fin
Im Jahr 2019 wurden in Südtirol insgesamt 974.337 Tonnen Äpfel geerntet. Mit über 313.000 Tonnen (37,98 Prozent) entfällt der größte Teil auf die Sorte Golden Delicious. Mit rund 151.000 Tonnen (18,34 Prozent) folgt die Sorte Gala an 2. Stelle. Der Anteil der Industrieware lag bei knapp 149.000 Tonnen.

Mit insgesamt 974.337 Tonnen lag die Apfelernte 2019 vor der Ente 2017 (910.767 Tonnen) und hinter der Ernte 2018 (986.960 Tonnen).

Bei den Birnen bleibt die Sorte Williams Christbirne mit 257 Tonnen (91,46 Prozent) unangefochten auf Platz 1, vor Kaiser Alexander mit 10 Tonnen (3,56 Prozent). Der Anteil der Faller lag bei 156 Tonnen.

Mit insgesamt 437 Tonnen ist die Ernte 2019 deutlich schlechter ausgefallen als die Ernten der Jahre 2017 und 2018 (664 und 710 Tonnen).

stol