Donnerstag, 09. Dezember 2021

„Farm for Fork“: So soll unser Essen nachhaltiger und gesünder werden

„Vom Hof auf den Tisch“ – dieses ambitionierte Ziel steckt hinter der „Farm to Fork“-Strategie, die der EU-Parlamentarier Herbert Dorfmann kürzlich den Südtiroler Bauern vorgestellt hat. Die Landwirtschaft soll demnach wieder nachhaltiger, unser Essen gesünder werden. Doch ist das überhaupt möglich oder nur „Blablabla“, wie es Greta Thunberg formulieren würde? + Von Edith Runer

„Wenn wir wollen, dass die Bauern gesünder produzieren, müssen wir sie in den Veränderungsprozess einbinden, anstatt ihnen das Gefühl zu geben, sie würden ohnehin nur die Umwelt zerstören“, sagt Herbert Dorfmann.
Badge Local
„Wenn wir wollen, dass die Bauern gesünder produzieren, müssen wir sie in den Veränderungsprozess einbinden, anstatt ihnen das Gefühl zu geben, sie würden ohnehin nur die Umwelt zerstören“, sagt Herbert Dorfmann. - Foto: © Shutterstock

„Vom Hof auf den Tisch“ – dieses ambitionierte Ziel steckt hinter der „Farm to Fork“-Strategie, die der EU-Parlamentarier Herbert Dorfmann kürzlich den Südtiroler Bauern vorgestellt hat. Die Landwirtschaft soll demnach wieder nachhaltiger, unser Essen gesünder werden. Doch ist das überhaupt möglich oder nur „Blablabla“, wie es Greta Thunberg formulieren würde? + Von Edith Runer

er