Dienstag, 05. Januar 2021

hds-Präsiden Moser: „Mutiger Schritt der Landespolitik“

Der hds (Handels- und Dienstleistungsverband Südtirol )zeigt sich erfreut über die jüngste Entscheidung der Landesregierung zum Öffnen von Handel und Gastronomie.

hds-Präsiden Philipp Moser begrüßt den „mutigen Schritt der Landespolitik“.
Badge Local
hds-Präsiden Philipp Moser begrüßt den „mutigen Schritt der Landespolitik“. - Foto: © ALFRED TSCHAGER PHOTOGRAPHY & CO
„Wir sind mit diesen couragierten Entscheidungen der Landesregierung sehr zufrieden“, erklärt hds-Präsident Philipp Moser. Mit der staatlichen Regelung wären die Öffnungen nicht in dieser Form möglich gewesen und dafür zollt der hds der Landespolitik Anerkennung. „Nun kann der Südtiroler Handel klare Öffnungszeiten garantieren“, so Moser.

Nach dem harten Durchgreifen der Weihnachtsfeiertage haben Kunden wieder die Gewissheit, dass die Geschäfte zu ihrer Verfügung stehen. Dies ist umso wichtiger, da mit 16. Januar der Winterschlussverkauf beginnt und die Unternehmen nach vielen Durststrecken diese Planungssicherheit unbedingt brauchen.

Die Maßnahmen bestätigen zudem die bisherigen Linie des hds: Der Einzelhandel und die Gastronomie haben hierzulande ihre Hausaufgaben gemacht, strenge Vorschriften eingehalten und dafür gesorgt, dass Einkaufen in Südtirols lebendigen Dörfern und Städten sicher war und bleibt.

„Speziell die Restaurants haben durch die vollkommene Schließung während der Weihnachtsfeiertage und die Abendschließung im Dezember herbe Umsatzverluste hinnehmen müssen. Nun sind die Restaurants auch am Abend wieder bis 22 Uhr geöffnet und die Gastronomie kann auch am Wochenende arbeiten. Damit ist nicht nur das Angebot für Kunden und Gästen gesichert, sondern auch ein geregeltes Einkommen für Tausende Mitarbeiter“, betont Moser abschließend.

stol

Schlagwörter: