Mittwoch, 12. Mai 2021

Landwirtschaft: „Vieles wird zu emotional diskutiert“

Wo hat Südtirols Landwirtschaft noch Aufholbedarf? Bekommt die Landwirtschaft wirklich zu viele Förderungen? Und welche Themen sind zu emotional besetzt? Ein Gespräch mit Ulrike Tappeiner, Leiterin des Instituts für Alpine Umwelt an der Eurac, Präsidentin der Freien Universität Bozen, und Herausgeberin des Nachhaltigkeitsreports. + Von Sabine Gamper

Laut dem Bericht  führt der hohe Viehbesatz in Südtirol zu viel Gülle, die ausgebracht werden muss, was sich unter Umständen negativ auf den Nitratgehalt in den Gewässern auswirkt.
Badge Local
Laut dem Bericht führt der hohe Viehbesatz in Südtirol zu viel Gülle, die ausgebracht werden muss, was sich unter Umständen negativ auf den Nitratgehalt in den Gewässern auswirkt. - Foto: © wd

Ulrike Tappeiner im Gespräch über die Ergebnisse des Nachhaltigkeitsreports und was nun in der Landwirtschaft zu tun ist.

gam

Alle Meldungen zu: