Donnerstag, 09. Juli 2020

Messe „Hotel 2020“ findet statt - Sicherheit und Zuversicht im Fokus

Nachdem vor kurzem die rechtlichen Voraussetzungen geschaffen wurden, um Messen wieder durchführen zu können, hat die Messe Bozen im Rahmen einer Umfrage den Termin für die Abhaltung der Hotel 2020 vom 19. bis 22. Oktober bestätigt. Die Sicherheit und die Gesundheit von Ausstellern und Besuchern werden durch ein mit den Behörden abgestimmtes Sicherheitskonzept gewährleistet.

Die Messe „Hotel 2020“ findet am ursprünglich geplanten Termin statt.
Badge Local
Die Messe „Hotel 2020“ findet am ursprünglich geplanten Termin statt. - Foto: © Messe
Die Messe „Hotel“, die wichtigste Branchenplattform für den Südtiroler Tourismus, wird wie geplant vom 19. bis 22. Oktober 2020 stattfinden. Nachdem die rechtlichen Voraussetzungen zur Abhaltung von Messen bereits Mitte Juni von der Landesregierung geschaffen wurden, hat Messe Bozen eine Umfrage unter Ausstellern und Besuchern durchgeführt und sich mit den Wirtschaftsverbänden, unter anderen dem Hoteliers- und Gastwirteverband hgv, ausgetauscht, um das Interesse an der Messe Hotel 2020 abzufragen.

Große Mehrheit für Abhaltung der Messe

Die Umfragen und die Gespräche mit den Wirtschaftsverbänden brachten sehr positive Rückmeldungen hervor.
Ein starkes Signal lieferten die Aussteller: 73 Prozent sprachen sich für die Abhaltung der Messe aus. Auch die potenziellen Besucher haben ihr Interesse bestätigt, 71 Prozent haben angegeben, dass sie die Messe besuchen werden, 18 Prozent sind noch unsicher und 11 Prozent der Befragten haben angegeben, die Messe heuer nicht besuchen zu wollen.

Das eindeutige Umfrageergebnis hat den Verwaltungsrat der Messe Bozen dazu veranlasst, die Messe „Hotel 2020“ wie ursprünglich geplant abzuhalten.

„Im vollen Bewusstsein für die außergewöhnlichen Herausforderungen, welche die Branche in diesem Jahr zu bewältigen hat, haben wir uns aufgrund der positiven Rückmeldungen von Ausstellern, Besuchern und Partnern dazu entschieden, den Termin der Hotel 2020 zu bestätigen. Wir bedanken uns bei Ausstellern, Besuchern und den Wirtschaftsverbänden für diesen Vertrauensvorschuss und versichern, dass der verantwortungsvolle Umgang mit dieser besonderen Situation unsere oberste Priorität ist“, erklärt Messepräsident Armin Hilpold.

Messe wird anders verlaufen


In die gleiche Kerbe schlägt auch der Hoteliers- und Gastwirteverband hgv als zentraler Partner der Veranstaltung: „Die Durchführung der Fachmesse Hotel ist ein kräftiges Signal zunächst für den Sektor aber auch für den Tourismusstandort Südtirol. Gerade in der gegenwärtig schwierigen und unsicheren Phase ist und bleibt der persönliche Austausch enorm wichtig“, unterstreicht hgv-Präsident Manfred Pinzger.

Hannes Mussak, Präsident des Südtiroler Wirtschaftsrings betont ebenso die Wichtigkeit Erfolgsmessen durchzuführen: „Wir müssen gemeinsam nach vorne schauen, zuversichtlich sein und uns auch über einen wertvollen Kanal wie eine Messe dem Kunden am Markt persönlich neu präsentieren. Die Messe Bozen bietet uns hier diese professionelle Plattform.“ Der Wirtschaftsverband Rete Economia – Wirtschaftsnetz unterstützt die Entscheidung ebenfalls.

Messe Bozen ist sich bewusst, dass die Messe „Hotel“ aufgrund der zu berücksichtigenden Sicherheitsmaßnahmen anders verlaufen wird als in den Vorjahren, dies gilt jedoch auch für viele andere Sektoren und gehört zur „neuen Normalität“.

Die Sicherheit und Gesundheit der Aussteller und Besucher steht jedoch an erster Stelle und deshalb wurde in Zusammenarbeit mit den lokalen Behörden ein Sicherheitsprotokoll ausgearbeitet, um den sicheren Aufenthalt im Messequartier gewährleisteten zu können.

Wichtigste Rahmenveranstaltungen in hybrider Form


Um den ausstellenden Unternehmen in dieser besonderen Situation entgegen zu kommen, hat Messe Bozen ein Neustart-Paket mit Erleichterungen für die Aussteller aufgelegt und ist zudem mit der Landesregierung im Gespräch, um die Beiträge zur Förderung von Messeteilnahmen in der gegenwärtigen Phase zu erweitern.

Im Moment wird an einem umfangreichen Rahmenprogramm zum Thema „Restart 2020“ gearbeitet, welches motivierende Impulse für den Neustart des Tourismus geben soll. Stark ausgebaut werden ergänzend zur Messe auch neue digitale Kanäle.

So werden die wichtigsten Rahmenveranstaltungen in hybrider Form, also sowohl vor Ort als auch digital verfügbar gemacht werden und es werden neue Bereiche auf der Homepage der Messe Hotel geschaffen, in denen die Aussteller ihre Neuheiten ergänzend zur physischen Präsenz auch digital umfangreich präsentieren können.

stol