Mittwoch, 18. März 2020

Oberalp AG stellt auf Produktion von Schutzmasken um

Die Oberalp AG in Bozen hat auf die aktuelle Krisensituation reagiert und die Produktion umgestellt. Statt Outdoor-Bekleidung, Zelte und Rucksäcke werden jetzt OP-Masken und Schutzoveralls hergestellt.

Der Bozner Unternehmer Heiner Oberrauch (Oberalp AG).
Badge Local
Der Bozner Unternehmer Heiner Oberrauch (Oberalp AG). - Foto: © DLife
Wie der Unternehmerverband am Mittwoch in einer Aussendung an die Medien mitteilt, wurden die Nähereien für die Produktion von OP-Masken und Schutzmänteln umgerüstet und über die Oberalp-Niederlassung sowie Partner in Asien konnten 1,5 Millionen Einwegschutzmasken sowie 1 Million Einwegschutzmäntel vermittelt werden, welche nun dem Südtiroler Sanitätsbetrieb und dem Zivilschutz zur Verfügung gestellt werden.

„Wir befinden uns in einer wahrlich dramatischen Lage. Mit großer Anerkennung konnten wir aber einmal mehr feststellen, wie sehr unsere Unternehmen samt ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ihre gesellschaftliche Verantwortung wahrnehmen. Dieser Wille, einen Beitrag zu leisten, ist zusammen mit ihrer großen Innovationsbereitschaft eine der zentralen Charakteristiken unserer Betriebe. Zugleich wird deutlich, wie wichtig die internationale Verflechtung unserer Unternehmen ist, und dass wir gerade auch in dieser schwierigen Situation nicht auf die produktive Tätigkeit in unseren Fabriken verzichten können“, erklärt der Präsident des Unternehmerverbandes Südtirol, Federico Giudiceandrea.

Alle Artikel sowie die interaktiven Karten der Welt und Italiens mit allen aktuellen Zahlen in Sachen Coronavirus finden Sie hier.

pm/stol