Dienstag, 06. Juli 2021

Wie es dem Gastgewerbe in Südtirol geht

Südtirols Gastronomie- und Beherbergungsbetriebe haben düstere Zeiten hinter sich. Die Beschäftigung ist in in den vergangenen Monaten zeitweise um 50 Prozent eingebrochen, viele Tausend Arbeitskräfte standen ohne Job da. Wie geht es der Branche heute? Ein s+-Gespräch mit Stefan Luther, dem Direktor der Landesabteilung Arbeit. + Von Rainer Hilpold

Die Coronapandemie sorgte für eine längere Flaute bei Südtirols Restaurants und Hotelbetrieben.
Badge Local
Die Coronapandemie sorgte für eine längere Flaute bei Südtirols Restaurants und Hotelbetrieben. - Foto: © Shutterstock / shutterstock

Die Beschäftigung sei nämlich wie ein Thermometer für die Tourismusbranche im Land, sagt er. Daran könne man ihren Zustand sehr gut ablesen.

hil