Freitag, 30. April 2021

„Meine Schwester Martina ist schon zu Lebzeiten gestorben“

Es ist ein Todesfall, der viele erschüttert: Am 13. März stirbt die Meraner Ex-Eiskunstläuferin Martina Barricelli. Sie ist 28 Jahre jung, kerngesund, hochschwanger – und hinterlässt 3 kleine Kinder. Heute wird Barricelli gemeinsam mit ihrem tot geborenen Mädchen Ester beerdigt. Hinter diesem Drama steckt aber noch eine weitere, tragische Geschichte, erzählt Matteo Barricelli, der Bruder von Martina.

„Die Kinder beginnen nach ihrer Mami zu fragen“: Martina Barricelli wird heute gemeinsam mit ihrer tot geborenen Tochter Ester begraben.
Badge Local
„Die Kinder beginnen nach ihrer Mami zu fragen“: Martina Barricelli wird heute gemeinsam mit ihrer tot geborenen Tochter Ester begraben. - Foto: © privat

Wie Matteo Barricelli den plötzlichen Tod seiner Schwester Martina verkraftet, wie er mit den traurigen Fragen ihrer 3 kleinen Kinder umgeht und warum er für sie ein Klima von Zuneigung und Wärme schaffen will. Interview: Luise Malfertheiner

lu

Alle Meldungen zu: