Russland

Russland soll Falschinformationen über Facebook-Konten gestreut haben.
Politik  »  Soziale Netzwerke

Facebook sperrt Konten des russischen Geheimdienstes

Facebook hat nach eigenen Angaben ein Netzwerk mit gefälschten Nutzerkonten des russischen Militärgeheimdienstes gesperrt. Dieser habe mehr als 100 Accounts beim sozialen Netzwerk und Instagram genutzt, um in der Ukraine und in Osteuropa Falschinformationen zu streuen, sagte der Leiter der Cybersicherheit bei dem US-Konzern, Nathaniel Gleicher, am Mittwoch der Nachrichtenagentur Reuters.

mehr
Seit über 20 Jahre befindet sich die ISS bereits im Weltall.
Chronik  »  Raumfahrt

Russland untersucht ISS auf technische Mängel

Russland untersucht die Internationale Raumstation ISS in den kommenden Monaten auf technische Mängel. Dies sei notwendig, wenn die ISS rund 400 Kilometer über der Erde länger als bislang geplant im All bleiben sollte, erklärte Jewgeni Mikrin, einer der russischen Chefkonstrukteure, am Dienstag.

mehr
Mehr als 9.000 Badestellen wurden in Anspruch genommen.
Chronik  »  Russland

Über 2 Millionen Russen bei traditionellem Eisbaden

Millionen hartgesottener Russen haben mit einem Sprung ins kalte Wasser das traditionelle Eisbaden eingeläutet. Offiziell feierte die russisch-orthodoxe Kirche am Sonntag die Taufe von Jesus Christus im Jordan. Doch auch für viele Nicht-Gläubige ist das im größten Land der Erde Anlass für den Auftakt in die Saison. Das Eisbaden soll die Gesundheit stärken und die Seele reinigen.

mehr
Am starken Präsidialsystem will Wladimir Putin nichts ändern.
Politik  »  Verfassung

Putin schlägt Volksabstimmung über Verfassungsreform vor

Der russische Präsident Wladimir Putin will mit einer Verfassungsreform dem Parlament mehr Macht einräumen. So sollen die Abgeordneten unter anderem künftig den Ministerpräsidenten bestimmen, wie Putin am Mittwoch in einer Rede zur Lage der Nation ankündigte. Zudem sollten die Kriterien für Präsidentschaftskandidaten verschärft werden. Dazu schlug er ein Verfassungsreferendum vor.

mehr
Allseas steigt aus.
Wirtschaft  »  Gaspipeline

Keine Fortsetzung des Baus für Nord Stream 2

Die Allseas-Gruppe plant keine Fortsetzung ihrer Arbeiten an der Verlegung von Rohren für die Gaspipeline Nord Stream 2. Das berichtete am Montag die russische Nachrichtenagentur Tass unter Berufung auf den schweizerisch-niederländischen Konzern, der seine Arbeit an der Ostsee-Pipeline wegen angedrohter US-Sanktionen ausgesetzt hat. Dies verzögert die Fertigstellung der Pipeline unter der Ostsee.

mehr
Josef Stalin polarisiert die russische Gesellschaft weiterhin.
Politik  »  Russland

Ungebrochener Stalin-Kult am Geburtstag des Generalissimus

Russlands Kommunisten haben am Samstagnachmittag Josef Stalin in Moskau zum 140. Geburtstag gratuliert. KP-Chef Gennadi Sjuganow ließ dabei keinen Zweifel an seiner ungebrochenen Wertschätzung für den 1953 verstorbenen Staatschef, der die russische Gesellschaft weiterhin polarisiert. Anlässlich von 75 Jahren Kriegsende ist 2020 in Russland jedenfalls mit weiteren Stalin-Huldigungen zu rechnen.

mehr
Großeinsatz in Moskau.
Badge Video
Politik  »  Geheimdienstzentrale

Schießerei bei FSB-Zentrale in Moskau

Ein bewaffneter Angreifer hat am Donnerstag in der Nähe des russischen Inlandsgeheimdiensts FSB in Moskau Schüsse abgegeben. Der bewaffnete Angreifer sei von Sicherheitskräften „ausgeschaltet“ worden, teilte der FSB in einer von Nachrichtenagenturen verbreiteten Erklärung mit. Demnach wurden mehrere Personen verletzt. Die Zeitung „Iswestija“ berichtete von 3 Toten.

mehr
Die Erhaltung des Leichnams Lenins kostet dem russischen Staat Millionen.
Politik  »  Leichnam

Putin: Lenin bleibt im Mausoleum

Der kommunistische Revolutionsführer Lenin soll weiter im Mausoleum am Roten Platz in Moskau ausgestellt bleiben. „Was den Körper angeht, so sollte der nach meiner Meinung nicht angerührt werden“, sagte Putin am Donnerstag bei einer Pressekonferenz in Moskau.

mehr
mehr laden