Epidemie

Fußgänger mit Gesichtsmasken in Hongkong.
Chronik  »  Epidemie

Zahl der Coronavirus-Infektionen in China stark gestiegen

Nach der neuen Einstufung der Virusfälle in China ist die Zahl der bestätigten Ansteckungen am Freitag erneut stark gestiegen. Allein in der schwer betroffenen Provinz Hubei in Zentralchina kamen innerhalb eines Tages 4823 Infektionen hinzu, wie das Staatsfernsehen unter Hinweis auf die Gesundheitskommission der Provinz berichtete. Damit stieg die Zahl landesweit auf fast 65.000.

mehr
Ansteckungsgefahr in der Provinz Hubei weiterhin sehr groß.
Chronik  »  Epidemie

Politische Folgen nach rasanter Ausbreitung des Coronavirus

Die rasante Ausbreitung des Coronavirus hat in China zu ersten Konsequenzen geführt. Der oberste politische Chef der von der Epidemie besonders hart getroffenen Provinz Hubei wurde abgesetzt, wie die Nachrichtenagentur Xinhua am Donnerstag meldete. Die Behörden in Hubei hatten zuvor einen sprunghaften Anstieg der Todesfälle um 242 bekanntgegeben. Offiziell starben damit mindestens 1355 Menschen.

mehr
Desinfektionsmaßnahme in der Provinz Shandong.
Chronik  »  Epidemie

Coronavirus: Über 1100 Tote

Die Zahl der Todesopfer in China durch das Coronavirus ist auf mehr als 1100 gestiegen. Wie die Regionalregierung der zentralchinesischen Provinz Hubei am Mittwoch mitteilte, starben dort weitere 94 Menschen an den Folgen der Infektion. Die offizielle Gesamtzahl der Todesfälle in Festlandchina nahm damit auf mindestens 1.110 zu.

mehr
Die Zahl der nachgewiesenen Erkrankungen an Coronavirus stieg auf über 40.171 Fälle.
Chronik  »  Epidemie

Zahl der Coronavirus-Infektionen in China steigt weiter

Die Zahl neuer Infektionen und Todesfälle durch das Coronavirus in China ist erneut gestiegen. Wie Chinas Gesundheitskommission am Montag mitteilte, wurden landesweit 97 neue Todesfälle bestätigt. Damit sind bisher mehr als 908 Menschen in China dem Virus zum Opfer gefallen. Die Zahl der nachgewiesenen Erkrankungen stieg auf über 40.171 Fälle.

mehr
Europa will vorbereitet sein, sollte es zum Ausbruch kommen.
Chronik  »  EU

Coronavirus - EU-Seuchenbehörde errechnet mögliche Szenarien

Noch ist das in China ausgebrochene Coronavirus in Europa nur vereinzelt in Erscheinung getreten. Wie die Situation in den kommenden Wochen aussehen könnte, errechnet das Europäische Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) mit Sitz im schwedischen Solna. Täglich werden dort unterschiedliche Modelle erstellt, um die Mitgliedsstaaten für einen Ausbruch zu wappnen.

mehr
Coronavirus infizierte bereits viele Menschen.
Chronik  »  Epidemie

Coronavirus: Weitere 86 Todesopfer in China

Die Zahl der Todesopfer in China durch das neuartige Coronavirus hat erneut deutlich zugenommen. Wie die nationale Gesundheitskommission am Samstag mitteilte, starben seit dem Vortag 86 Menschen an den Folgen der Infektion - bis auf fünf alle in der zentralchinesischen Provinz Hubei. Die offizielle Gesamtzahl der Todesopfer der Epidemie in Festlandchina und Hongkong stieg damit auf mindestens 722.

mehr
Zehntausende Menschen sind in China bereits erkrankt.
Chronik  »  Epidemie

Erstmals Italiener positiv auf Coronavirus getestet

Zum ersten Mal ist ein Italiener am Coronavirus erkrankt. Der am Montag mit einer Gruppe aus 56 italienischen Studenten und Unternehmern aus der chinesischen Krisenstadt Wuhan zurückgekehrte Mann wurde in Rom positiv auf den Coronavirus getestet, wie die Gesundheitsbehörden in Rom am späten Donnerstag berichteten.

mehr
Das Virus nahm in der chinesischen Stadt Wuhan seinen Ausgang.
Chronik  »  Lungenerkrankung

Coronavirus: Zahl der Toten in China steigt

Die Zahl der Toten durch das neuartige Coronavirus in China ist so stark gestiegen wie noch nie. Innerhalb eines Tages waren bis Donnerstag 73 neue Tote zu beklagen, wie die chinesische Gesundheitskommission in Peking berichtete. Damit legte die Zahl der Todesfälle auf insgesamt 563 zu. Die bestätigten Infektionen mit der Lungenkrankheit kletterten auch wieder stark um 3.694 auf 28.018 Fälle.

mehr
Die Frau wird bis zur Abklärung der Erkrankungslage bewacht.
Badge Video
Chronik  »  Lungenkrankheit

Coronavirus-Verdacht: Patientin flüchtet aus Klinik

Eine 31-jährige Salzburgerin, die am Dienstag wegen Verdacht auf eine Coronavirus-Infektion auf die Isolierstation des Uniklinikums Salzburg gebracht worden war und in der Nacht aus dem Spital verschwunden ist, wurde am Mittwoch an ihrer Heimatadresse von der Polizei und Rettung angetroffen. „Sie wird derzeit in die SALK (Salzburger Landeskliniken) überstellt“, informierte die Stadt Salzburg.

mehr
Zuletzt stieg die Zahl der Infektionen wieder schneller.
Chronik  »  Epidemie

Fast 500 Tote durch Coronavirus

Die Zahl der nachgewiesenen Infektionen und der Toten durch das neuartige Coronavirus ist in China wieder schneller gestiegen als in den Tagen zuvor. Bis Mittwoch kletterte die Zahl der Patienten mit der neuen Lungenkrankheit innerhalb eines Tages um 3.887 auf 24.324, wie die Gesundheitskommission in Peking berichtete. Die Zahl der Toten legte um 65 auf 490 zu.

mehr
Die Zahl der Toten und Infizierten steigt weiter an.
Badge Video
Chronik  »  Epidemie

Zahl der Coronavirus-Infektionen steigt auf mehr als 20.000

Mittlerweile mindestens 426 Todesopfer und mehr als 20.000 Erkrankungen: Die Coronavirus-Epidemie breitet sich in China weiterhin rasant aus. Ein erster Todesfall wurde am Dienstag aus der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong gemeldet. Wie die chinesische Regierung mitteilte, stieg die Zahl der Todesopfer durch die Epidemie seit Montag in Festlandchina um weitere 64 Fälle.

mehr
Langsam weiß man mehr über das Virus.
Chronik  »  Epidemie

Coronavirus so infektiös wie Influenza

Das neue Coronavirus (2019-nCoV) ist so infektiös wie die Influenza, deutlich weniger als die Masern. Die mittlere Inkubationszeit beträgt 5,2 Tage. Am Beginn der Epidemie in China verdoppelte sich die Zahl der Betroffenen mit jeder Woche. Das sind Kernaussagen der ersten wissenschaftlichen Auswertungen chinesischer Experten, die jetzt im New England Journal of Medicine veröffentlicht worden sind.

mehr
Sorge wegen dem Coronavirus.
Badge Video
Chronik  »  Epidemie

Coronavirus: Notstand ausgerufen

Die Epidemie mit dem neuartigen Coronavirus breitet sich rasant aus. Die Infektionen und Todesfälle in China erlebten bis Freitag den größten Anstieg innerhalb eines Tages. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) erklärte am Donnerstagabend die Ausbreitung des Virus zu einer „gesundheitlichen Notlage von internationaler Tragweite“.

mehr
In Hongkong sollen Zugverbindungen gekappt werden.
Chronik  »  Epidemie

Sorge vor Ausbreitung des Coronavirus wächst

Mit Reisebeschränkungen für seine Staatsbürger will China auch global eine Ausbreitung der neuartigen Lungenkrankheit verhindern. Die Zahl der Infizierten in der Volksrepublik stieg bis Dienstag auf mehr als 4.500. Die Gesamtzahl der Todesfälle stieg auf 106. In Wien gab es unterdessen einen neuen Verdachtsfall. Zwei Flugzeuge sollen Hunderte EU-Bürger laut EU-Kommission aus Wuhan holen.

mehr
mehr laden