Medizin

Internistische Intensivstation Innsbruck.
Badge Local
Chronik  »  Coronavirus

14 Tage künstliche Beatmung: Behandlung von Covid-19 sehr komplex

An der Internistischen Intensivstation der Universitätskliniken Innsbruck werden derzeit 13 Covid-19-Patienten betreut. In den Südtiroler Krankenhäusern sind es mit Stand Donnerstag 54 Intensivpatienten. Das Außergewöhnliche an der Behandlung von Patienten mit schwersten, durch SARS-CoV2 ausgelösten Infektionsverläufen ist die lange, durchschnittlich 14-tägige Dauer der erforderlichen künstlichen Beatmung.

mehr
Elektronenmikroskopische Aufnahme mehrerer HIV-Erreger.
Chronik  »  Medizin

Zweiter HIV-Patient wahrscheinlich geheilt

Es ist erst der zweite Fall weltweit: Ein als „Londoner Patient“ bezeichneter HIV-Patient ist wahrscheinlich geheilt. Etwa zweieinhalb Jahre nach Beendigung der Anti-HIV-Therapie ist bei ihm kein funktionsfähiges HI-Virus mehr nachweisbar gewesen, berichtete eine Gruppe um den Mediziner Ravindra Gupta von der University of Cambridge (Großbritannien) in der Fachzeitschrift „The Lancet HIV“.

mehr
An der Innsbrucker Universitätsklinik gab es eine außergewöhnliche Geburt.
Panorama  »  Medizin

Klinik Innsbruck: Geburt nach Herztransplantation

An der Universitätsklinik Innsbruck hat sich eine medizinische Seltenheit ereignet: Eine herztransplantierte 29-jährige Frau brachte ein Kind zur Welt – eine Premiere an der Klinik. Dies berichtete der ORF Tirol. Auch österreichweit würden solche Fälle zur Ausnahme gehören, nur ganz wenige Frauen bringen trotz Herztransplantation ein Kind zur Welt, hieß es.

mehr
Geschätzte 500 chronisch Kranke in Südtirol werden derzeit mit medizinischem Cannabis behandelt.
Badge Video
Badge Local
Chronik  »  Medizin

Medizinisches Cannabis für mehr Lebensqualität

Landläufig als Droge bekannt, kommt der Stoff bereits seit Jahrzehnten auch in der Medizin zur Anwendung. Und die Medizin zeigt seine Wirkung, wie Patienten berichten. Trotzdem ist der Einsatz von medizinischem Cannabis in der Gesellschaft, aber auch bei vielen Medizinern nach wie vor verpönt. Mit einer Tagung will der „Cannabis Social Club“ den Vorurteilen entgegenwirken.

mehr
Es besteht Handlungsbedarf bei der Bekämpfung von sogenannten „Superbugs“ (Symbolbild).
Chronik  »  Antibiotika

EU: Es muss mehr gegen „Superbug“-Bedrohung getan werden

Die EU hat bei der Bekämpfung von sogenannten Superbugs, also insbesondere antibiotikaresistente Bakterien, bisher nur wenige Fortschritte erzielt. Auch wenn es im Veterinärwesen einige Erfolge gegeben habe, deute bis jetzt wenig darauf hin, dass die Gesundheitsbelastung durch Antibiotikaresistenz verringert wurde, berichtete der Europäische Rechnungshof in Luxemburg am Freitag.

mehr
Viele der Patienten haben seit ihrer Jugend Cannabis konsumiert.
Badge Local
Chronik  »  Medizin

Cannabis lässt Psychosen ansteigen

Alarmierendes Signal aus der Psychiatrie: „In den letzten 10 Jahren ist eine Entwicklung sichtbar, dass immer mehr Patienten ab 14 bis Mitte 20 wegen psychotischer Störungen, sprich Halluzinationen, die Psychiatrie aufsuchen“, sagt Dr. Ivano Simioni, Psychiater an der Psychiatrie-Abteilung am Brunecker Spital.

mehr
Kurzsichtigkeit kann schon im Kindesalter eingedämmt werden.
Badge Local
Chronik  »  Optik

Kurzsichtigkeit bei Kindern eindämmen

Dass eine im Kindesalter fortschreitende Kurzsichtigkeit gestoppt werden kann, ist wohl der Wunsch vieler Eltern. Nach internationalen wissenschaftlichen Studien bietet nun auch die Augenheilkunde im Krankenhaus Meran eine Therapie für 6-14-Jährige an.

mehr
mehr laden