Fernsehen

Insgesamt 120 Kunstwerke, die in verschiedenen RAI-Büros hingen, wurden gestohlen. (Archivbild)
Kultur  »  Diebstahl

120 Kunstwerke im Besitz der RAI in Italien gestohlen

120 Kunstwerke im Besitz von Italiens öffentlich-rechtlicher TV-Anstalt RAI sind gestohlen worden. Die Gemälde hingen in den RAI-Büros in verschiedenen italienischen Städten und sind vermutlich von untreuen Mitarbeitern entwendet worden, berichtete die römische Tageszeitung „Il Messaggero“ (Freitagsausgabe). Die römische Staatsanwaltschaft ermittelt.

mehr
Neun Mal Romy: So oft wie Tobias Moretti gewann bisher niemand den begehrten Preis.
Kultur  »  Medien

Romy 2021: Preise für Mayr, Inhof, Moretti und die Wiener Philharmoniker

Eine große Gala konnte es coronabedingt wie schon im Vorjahr nicht geben, dennoch sind auch heuer wieder die beliebtesten TV-Gesichter mit einer Romy ausgezeichnet worden. Bei der am Samstagabend auf ORF 2 übertragenen und von Andi Knoll moderierten Show ging etwa ORF-Wissenschaftschef Günther Mayr als beliebtesten Infomoderator hervor. Preise gab es aber auch für Kristina Inhof, Tobias Moretti oder die Wiener Philharmoniker.

mehr
Würde ein Lichtschwert im wahren Leben aber überhaupt funktionieren? Ein Realitäts-Check zum „Star Wars“-Tag.
Kultur  »  Film

„Star Wars“-Tag: Lichtschwerter und Droiden im Realitäts-Check

Ein Übersetzungsfehler im deutschen Fernsehen stellte 2005 unfreiwillig klar, wann der „Star Wars“-Tag gefeiert wird. Aus der berühmten Grußformel „May the Force be with You“ (Deutsch: Möge die Macht mit dir sein) machte der Dolmetscher: „Am 4. Mai sind wir bei Ihnen.“ Schließlich könnte man „May the Force“ im Englischen auch schnell als „May the Fourth“, also „4. Mai“, verstehen. In diesem Jahr klappt die Feier sogar mit Jubiläum, denn vor 44 Jahren startete „Star Wars“ in den US-Kinos. Welche Zukunftsvisionen sind mittlerweile Realität geworden und welche werden es nie schaffen? Zeit für einen Physik-Check.

mehr
Thomas Fritsch war auch einer der gefragtesten deutschen Synchronsprecher.
Kultur  »  Fernsehen

Schauspieler und Synchronsprecher Thomas Fritsch ist tot

Der Schauspieler und Synchronsprecher Thomas Fritsch ist tot. Er wurde 77 Jahre alt, am Mittwoch sei er „friedlich entschlafen“, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus dem näheren Umfeld. Zuvor hatte die Illustrierte „Bunte“ berichtet. Der Sohn des Ufa-Filmstars Willy Fritsch kann auf eine jahrzehntelange Karriere in Film, Fernsehen und auf der Bühne zurückblicken.

mehr
Wenn Mama Isolde Kostner nicht gerade auf einer einsamen Insel in Honduras gestrandet ist, dann ziehen alle in der Familie an einem Strang. In der Zwischenzeit sorgt allerdings Papa Werner Perathoner für die Kinder David (rechts), Gabriel (links) und den kleinen Philipp sowie den Haushalt.
Badge Local
Panorama  »  Skirennläufer

Isolde Kostner auf der Promi-Insel, Werner Perathoner ist der Hausmann

In Challenges um Essen kämpfen, dem inneren Schweinehund kein Gehör schenken, sich gegenseitig beschimpfen und trotzdem versuchen, eine gute Figur zu machen, damit einen das Publikum nicht rauswählt: So sieht der Alltag der Promis bei der Canale-5-Realityshow „L'isola dei famosi“ aus. Auch die Grödnerin Isolde Kostner sitzt mit im Boot und hält sich wacker, während ihr Mann den Haushalt in Gröden schmeißt.

mehr
Fans dürfen sich auf ein „Special“ der Kultserie „Friends“ freuen.
Kultur  »  Kultserie

„Friends“-Sendung wird kommende Woche gedreht

Fans der Kultserie „Friends“ mussten wegen der Corona-Pandemie länger als gedacht auf das geplante Wiedersehen mit den Serienstars Jennifer Aniston, Courteney Cox, Lisa Kudrow, Matt LeBlanc, David Schwimmer und Matthew Perry warten. Doch nun gibt es einen Drehtermin, wie Schwimmer am Freitag per Videoschalte in der britischen „The Graham Norton Show“ verriet. So werde er kommende Woche in Los Angeles erstmals seit vielen Jahren seine Co-Stars treffen.

mehr
mehr laden