Todesopfer

Die Feuerwehr Palermo am Einsatzort
Badge Video
Chronik  »  Unwetter

Überflutungen in Sizilien: 2 Menschen vermisst

Ein schweres Sommerunwetter hat Teile der sizilianischen Stadt Palermo unter Wasser gesetzt. Der stundenlange Regen verwandelte ab Mittwoch Straßen in Flüsse. Das Wasser ließ Tunnel volllaufen und schloss Menschen zeitweise in gefährlichen Lagen ein. Nachdem ein Augenzeuge ein im Auto gefangenes Paar gesehen haben wollte, suchte die Feuerwehr bis Donnerstag nach möglichen Opfern.

mehr
Die Rettungskräfte mussten auch den eiskalten Mixnitzbach mit Hilfe einer Canyoning-Rettungsgruppe aus der Obersteiermark absuchen, da sich dort eventuell weitere Opfer finden könnten.
Chronik  »  Unglück

Steiermark: 2 Tote und 7 Verletzte nach Felssturz

In der Bärenschützklamm bei Mixnitz in der Gemeinde Pernegg nördlich von Graz sind am Mittwoch zu Mittag mehrere Menschen von Gesteinsbrocken während eines Felssturzes getroffen worden - 2 Menschen sind tot, 7 zum Teil schwer verletzt, wie die Bergrettung auf APA-Anfrage sagte. 4 Hubschrauber standen zur Bergung im Einsatz, zwei des ÖAMTC, je einer der Polizei und des Bundesheeres.

mehr
Zerstörte Gebäude in der Stadt Padada.
Chronik  »  Erdbeben

Erdbebenserie erschüttert philippinische Insel Mindanao

Bei einer Erdbebenserie auf der philippinischen Insel Mindanao sind am Sonntag mindestens 4 Menschen ums Leben gekommen. Das heftigste Beben hatte nach Messung der US-Erdbebenwarte USGS die Stärke 6,8 und ereignete sich gegen 14.11 Uhr Ortszeit (7.11 Uhr MEZ) in der Davao-Region. Das Zentrum des Bebens lag demnach rund 6 Kilometer südlich des Ortes Magsaysay in gut 20 Kilometern Tiefe.

mehr
mehr laden