China

Bücher von Hongkonger Aktivisten verschwinden aus Büchereien.
Politik  »  Proteste

China will Sicherheitsgesetz für Hongkong nicht ändern

China plant nach Aussage eines Parlamentsabgeordneten vorerst keine Ergänzungen zu dem umstrittenen Sicherheitsgesetz für Hongkong. Es könnten zwar nach einem Jahr Änderungen vorgenommen werden, dazu gebe es aber derzeit keine Pläne, sagte das einzige Hongkonger Mitglied des Ständigen Ausschusses des Volkskongresses, Tam Yiu-chung, am Sonntag.

mehr
Das Pentagon ist nicht erfreut über Chinas Aktionen.
Politik  »  Militär

US-Kritik an Militärübungen im Südchinesischen Meer

Die USA haben derzeitige chinesische Militärübungen rund um eine Inselgruppe im Südchinesischen Meer als Bedrohung für die Stabilität in der Region angeprangert. Das US-Verteidigungsministerium zeigte sich am Donnerstag „besorgt“ über die am Vortag begonnenen Manöver an den Paracel-Inseln. Diese Operationen „destabilisieren die Lage weiter“, warnte das Pentagon.

mehr
TikTok hat in Indien einen seiner größten Märkte, die Plattform ist sehr beliebt und hat mehr als 100 Millionen Nutzer.
Politik  »  Konflikte

Indien verbietet TikTok und andere chinesische Apps

Indien hat das Soziale Netzwerk TikTok und 58 weitere chinesische Apps verboten. Als Grund wurden Sicherheitsbedenken genannt. Das indische Informationstechnologieministerium habe mehrere Berichte erhalten, wonach Nutzerdaten von einigen dieser Apps missbraucht und auf Server außerhalb des Landes übertragen würden, hieß es in einer Mitteilung.

mehr
Die Hauptsorge der Wissenschafter ist, dass das Virus G4 von Mensch zu Mensch übertragen werden kann.
Chronik  »  Viren

Neues Virus mit Pandemie-Potenzial in China entdeckt

In China haben Wissenschafter eine neue Art der Schweinegrippe entdeckt, die eine Pandemie auslösen könnte. Das Virus mit dem Namen G4 besitze „alle wesentlichen Eigenschaften, um Menschen infizieren zu können“, schrieben die chinesischen Forscher in der US-Fachzeitschrift „Pnas“. G4 ist hochinfektiös und stammt vom H1N1-Virus ab, das 2009 eine Pandemie auslöste.

mehr
Mit neuen Protesten ist zu rechnen.
Badge Video
Politik  »  Demonstration

China erlässt umstrittenes Sicherheitsgesetz für Hongkong

China hat nach Hongkonger Medienberichten das umstrittene Gesetz zum Schutz der nationalen Sicherheit in Hongkong erlassen. Laut der Hongkonger Zeitung „South China Morning Post“ und dem Sender Now TV verabschiedete der Ständige Ausschuss des Volkskongresses das Gesetz am Dienstag. Es richtet sich vor allem gegen aus der Sicht Pekings subversive, separatistisch oder terroristische Aktivitäten.

mehr
Damit der Beschluss in Kraft treten kann, müssen bis Samstagabend alle 27 EU-Staaten im schriftlichen Verfahren zustimmen.
Politik  »  Coronavirus

EU will Grenzen für China und 14 weitere Länder öffnen

Die EU will das im Zuge der Coronakrise verhängte Einreiseverbot für 15 Drittstaaten aufheben. Darunter soll auch China sein, wenn Peking im Gegenzug auch EU-Bürger wieder einreisen lässt. Darauf verständigten sich die EU-Botschafter am Freitagabend. Damit der Beschluss in Kraft treten kann, müssen bis Samstagabend alle 27 EU-Staaten im schriftlichen Verfahren zustimmen.

mehr
EU-Ratspräsident Michel nimmt an den Gesprächen mit China teil.
Politik  »  Int. Beziehungen

EU-Spitzen ernsthaft besorgt über Hongkong-Gesetz

Die obersten Vertreter der EU haben gegenüber der chinesischen Regierung Kritik an deren Plänen für Hongkong geäußert. „Wir haben unsere ernsthaften Sorgen über das nationale Sicherheitsgesetz für Hongkong zum Ausdruck gebracht“, sagte EU-Ratspräsident Charles Michel im Anschluss an Videokonferenzen mit Chinas Regierungschef Li Keqiang und Staatspräsident Xi Jinping am Montag.

mehr
Vor Reisen muss negativer Test vorgelegt werden.
Chronik  »  Coronavirus

Zahl der Corona-Infizierten in Peking steigt weiter

Nach dem neuen Coronavirus-Ausbruch in Peking ist die Zahl der Infizierten weiter gestiegen. Wie die staatliche Gesundheitskommission am Freitag mitteilte, wurden 25 weitere Ansteckungen nachgewiesen. Seit der neue Ausbruch auf einem Großmarkt der chinesischen Hauptstadt am vergangenen Donnerstag bekannt wurde, ist die Zahl der Infizierten damit auf 183 gewachsen.

mehr
Ernstzunehmende Meldungen aus China reißen nicht ab.
Chronik  »  Coronavirus

Bezirk bei Peking nach Corona-Ausbruch großteils abgeriegelt

Nach dem erneuten Corona-Ausbruch in Peking sind die Reisebeschränkungen auf die Umgebung der chinesischen Hauptstadt ausgeweitet worden. Die Behörden riegelten am Donnerstag den Bezirk Anxin mit seinen rund 460.000 Einwohnern ab. Fahrten hinein und aus dem Gebiet hinaus wurden weitgehend untersagt. Zugleich versicherten die Behörden, der erneute Ausbruch des Virus in Peking sei „unter Kontrolle“.

mehr
mehr laden